TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 7.Dezember 2017 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 505 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 15.Dezember 2017 aktualisiert! +++

 

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Mehr Expeditions-Kreuzfahrten: Einmal zur TITANIC oder in die Arktis?

*Insel Poel vor Wismar: Maritime Schätze ausgestellt!

*Southampton: Crewopfer sollen mit Gedenkplakette geehrt werden!

*Vor 70 Jahren: Dagobert Duck erblickt das Licht der Welt …

*Trauer um F.-J.Drabig (SPD): Politischer Förderer des T-M-G verstorben!

*Geschenke für Weihnachten: Die besten Tipps, mit ganz viel „TITANIC“!

*Maritimes aus Rostock: Verschenken Sie ein Jahr voller Segelfreude!

*Kommentar von Oliver Schmidt, Premiummitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipp

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basismitgliedschaft oder einer Premiummitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premiummitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Mehr Expeditions-Kreuzfahrten: Einmal zur TITANIC oder in die Arktis?

Als Kreuzfahrttourist an einer Expedition zur TITANIC teilnehmen? Kein Problem, denn diese Möglichkeit gibt es schon seit einigen Jahren. Wer sogar richtig tief in die Tasche greift, kann dann einen Tauchtrip zum Wrack in 3.800 m mitmachen. Aber auch für deutlich weniger Geld kann man an so einer Expedition teilnehmen. Man kann sich anschauen wie die U-Boot zum Tauchen klar gemacht werden und vieles mehr. Doch inzwischen boomen auch andere Expeditionsabenteuer, bei denen der Passagier sogar bis in die entlegenen Stellen der Arktis oder Antarktis teilnehmen kann. An Bord dieser Schiffe, die nicht alle auf Luxus ausgelegt sind, werden Vorträge gehalten, aber auch bei den echten Forschungen haben die Passagiere die Möglichkeit, den Forschern über die Schulter zu schauen, wenn z.B. das Eis erforscht wird. Die Zunahme dieser kostspieligen Expeditionskreuzfahrten sorgt inzwischen für einen Bauboom neuer Expeditionsschiffe, die in den kommenden zwei Jahren auf die Reise gehen können. Dass dies auch von den Umweltaktivisten missbilligend beäugt wird, ist klar, denn die befürchten, dass die neuen Touristenschwärme nun auch die letzten Naturparadiese „platt trampeln“. Dabei hat im Hintergrund der Kampf um die Arktis längst begonnen, da einige Staaten auch an die letzten Erdölreserven heran kommen wollen (wir berichteten!). Vielleicht haben so wenigstens ein paar wenige Menschen durch die Expeditionskreuzfahrten die Möglichkeit, die Schönheiten der Natur zu erkennen und gegen ihre Zerstörung anzugehen. Außerdem helfen auch die Einnahmen durch diese Kreuzfahrten, dass solche Expeditionen überhaupt zeitlich länger durchzuführen. Wie auch immer man das sehen mag, es ist nicht nur einseitig der Blick auf das zu richten, was da in der Zukunft eher noch zunehmen wird: Die Expeditionskreuzfahrten haben ihren Boom noch vor sich. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Insel Poel vor Wismar: Maritime Schätze ausgestellt!

Besungen wird er auch, der Timmendorferstrand. Doch auf der Insel findet man viel mehr, wenn man mal genau die Augen offen hält. Keine Frage, auch im Winter kann man sich oben auf der Insel Poel (vor Wismar) gut erholen und einiges erleben. So kann man z.B. zum Fischen mit raus fahren, wenn die Boote klar gemacht sind, wobei die Nebensaison es deutlich ruhiger werden lässt. Lange ausgedehnte Spaziergänge? Kein Problem und immer wieder gibt es etwas zu entdecken, was das maritime Herz höher schlagen lässt. Im Örtchen Kaltenhof kann man sich nämlich ein kleines privates Museum anschauen, welches wirklich interessant ist und hinter dem Harald Krabbe (65) steht. Er stammte aus Schwerin und war als Bauleiter in einem Ingenieurbüro tätig, erzählte der jetzige Rentner. Poel sei nun sein Altersruhesitz, wo er seiner Sammlerleidenschaft frönen könne. Dann erzählte er wie es eigentlich zu seiner umfangreichen Sammlung überhaupt kam, die darin mündete, als ein kleines maritimes Museum auch den Inselurlaubern Seefahrtsgeschichte zu zeigen. Über die Jahre sammelte er mehr als 700 echte Schiffslampen, in allen Größen und für jeden Zweck. Dabei interessieren ihn eher die Zeiten der alten Seefahrt und jene der alten Schiffen. Inzwischen umfasst seine Sammlung neben Laternen auch Anker, Rettungsringe, Schiffglocken, Nebelhörner, Buddelschiffe, Barometer, Signalflaggen, Bullaugen, Aalstecker, Kompasse und vieles mehr. Für seine Besucher sei das immer wie eine Zeitreise, meinte er. Im Jahre 2005 habe er angefangen zu sammeln, als er seine erste Schiffeslampe auf einem Flohmarkt in Dänemark gekauft habe. Und so sei es dann immer weitergegangen. Er sieht seine Sammlung noch nicht als abgeschlossen an, weil es da noch viel mehr gäbe. Auch habe er als „Rentner“ viel zu tun, da er dabei ist seine „maritimen Schätze“ zu sortieren, aufzulisten und sozusagen zu katalogisieren. Noch immer sei für ihn der Flohmarkt eine gute Quelle, wenn er nach etwas suche. Nur seine Frau teile sein Hobby nicht, weil sie etwas anderes sammelt …, nur viel kleiner …, Fingerhüte. Mehr als einhundert Besucher kommen gezielt zu seiner kleinen maritimen Schau und durch die Mundpropaganda hat er immer mehr Menschen in seinem Museum zu Besuch. Hätte man das gedacht, dass es so etwas versteckt gibt? Wer Krabbe´s maritime Sammlung in seinem Museum sehen möchte, sollte einen Besuch dort beim nächsten Urlaub auf Poel mit einplanen. Anschrift: Maritime Sammlung Kaltenhof, Am Gutshof 26, 23999 Kaltenhof/Poel oder im Internet unter www.maritime-sammlung-kaltenhof.de. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*Southampton: Crewopfer sollen mit Gedenkplakette geehrt werden!

Als sich gegen 2:20 Uhr am Mo 15.April 1912 die eisigen Fluten über dem Heck der TITANIC schlossen, starben auch viele Mannschaftsmitglieder und gingen mit der TITANIC unter. Die meisten der Besatzungsmitglieder stammten aus Southampton und kaum ein Straßenzug war damals nicht in Trauer, als die Opfer bekannt wurden. Jetzt hat der Stadtrat von Southampton beschlossen, den Kontakt zu den Menschen zu suchen, die in den Häusern jener ehemaliger Familien bzw. Opfer wohnen, um die Erlaubnis zu bekommen, eine Gedenkplakette an diese Menschen anbringen zu dürfen, welche damals mit dem Schiff untergingen. Rund 550 Leute der 1.500 Opfer stammten aus Southampton und man hofft nun rund 100 Gedenkplaketten an jenen Häusern anbringen zu können. In der Malmesbury Road wurden jetzt die ersten acht Plaketten an den Häusern installiert, in denen diese Mannschaftsmitglieder lebten und nie wieder von der verhängnisvollen Fahrt zurückkehrten. Jede der Gedenkplaketten kostet zwischen £ 60-70 Pfund, die über einen Wohltätigkeitsfonds des Bürgermeisters finanziert werden. Stadträtin Catherine Ewing sagte, dass es in Biterne sogar ein Gebäude gebe, welches zwei Gedenkplaketten erhalten wird. „Dort wohnte zwei Opfer des Untergangs. Die Aktion führen wir deshalb durch, weil die historische Geschichte für Southampton wichtig ist und wir uns an die Personen erinnern wollen.“ Nach ihrer Auskunft gab es wohl kaum eine Schulklasse, in der nicht mindestens eines der TITANIC-Opfer zu beklagen war, sei es weil Kinder den Vater, Bruder, Onkel oder Cousin verloren, die bei der Tragödie getötet wurden. Auch den Touristen würde so ein Stück weitere TITANIC-Geschichte geboten. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Vor 70 Jahren: Dagobert Duck erblickt das Licht der Welt …

Eigentlich sollte diese Ente jemand ganz anderes darstellen, nämlich den Geizhals Scrooge McDuck, aus Charles Dickens „Eine Weihnachtsgeschichte“. Der legendäre Zeichner Carl Barks schuf diese Figur die zu Weihnachten 1947 erstmals in den Comics auftrat. Doch schnell entwickelte die Figur einen eigenen Charakter und wurde zu Donald Duck´s Onkel Dagobert. Auch sein Lebenslauf las sich danach schnell anders, denn Dagobert Duck wurde, wie er selbst in den Geschichten öfters erwähnte, im Jahre 1867 geboren. Er war also schon 80 Jahre alt, als die Figur 1947 erschaffen wurde. Inzwischen hat der bekannteste Geizhals der Welt viele Abenteuer erlebt, die in den Comics von Walt Disney sich stets auf historische Begebenheiten beriefen (wir berichteten!). Keine Wunder also, dass Onkel Dagobert und Onkel Donald mit seinen drei Neffen Tick, Trick und Track, Anfang der 1980-ger Jahre sogar schon zum Wrack der TITANIC tauchten, um an ihre Schätze zu kommen. Das Wrack wurde sogar aufrecht stehend gezeichnet, da war die echte TITANIC noch nicht einmal offiziell gefunden. Und zum Jubiläum gibt es nun vom deutschen Ehapa-Verlag dazu auch einige Specials. Für Donaldisten ist da insbesondere auch das monatlich erscheinende Heft „Die tollsten Geschichten von Donald Duck“ von Interesse, was mit entsprechender Sammelleidenschaft begleitet wird. Übrigens: Das Thema TITANIC kam bei den Ducks mehrfach mit unterschiedlichem Storyboard vor. Es kann sich also lohnen, mal auf so manche Details in den Geschichten oder auch in den Zeichnungen zu achten. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V – M E L D U N G + + +

*Trauer um F.-J.Drabig (SPD): Politischer Förderer des T-M-G verstorben!

In der Nacht zum Di 5.Dezember 2017 verstarb im Alter von 62 Jahren der SPD-Politiker Franz-Josef Drabig, nach längerer Krankheit. Drabig war sei 1972 in der SPD, von 1989 bis 2004 Mitglied im Rat der Stadt Dortmund und von 1994 bis 1998 Fraktionsvorsitzender. Sein Schwerpunkt war dabei die Stadtentwicklung, sowie Stadtplanung. Nach einer Rotlichtaffäre scheiterte er als Oberbürgermeisterkandidat 1998. Anfang 2006 wurde er SPD-Vorsitzender im Unterbezirk Dortmund, dem größten Unterbezirks der SPD in Deutschland. Seit April 2008 war Drabig auch Mitglied im Landesvorstand der NRW-SPD. Die Nachricht vom Tod Drabig´s schlug auch für die Museums-Crew wie eine Bombe ein. Franz-Josef Drabig war nämlich auch politischer Förderer des T-M-G´s seit 1998 und stellte als Geschäftsführer der ehemaligen Firma Edelhoff (ging 2003 vollständig in der RWE auf) jene Feuerwache in Castrop-Rauxel zur Verfügung, womit das Team um TITANIC-Experten Andreas Pfeffer einen Anfang hatte. „Dort bauten wir als begehbaren Ausschnitt einen Teil der A-Deckpromenade in Originalgröße nach, wo sich damals die TV-Stationen die Klinke gegenseitig in die Hand gaben. Selbst RTL war mehrmals da, um von dort die Free-TV-Premiere zu Camerons „TITANIC“ anzumoderieren. Auch Wetterfee Claudia Kleinert war damals vor Ort und brachte von dort das Wetter kurz vor der 20:00 Uhr Tagesschau.“ Die Ausstellung war schon da mit ihrem eigenen Café rund 1.000 qm groß. Drabig stand auch zur Seite, als bei der Entwicklung der Fläche immer mehr Kampfmittel des zweiten Weltkrieges auftauchten. Aus Sicherheitsgründen musste das Museum deshalb in ein Ersatzgebäude umziehen. „Man half uns bei dem Umzug in ein anderes Gebäude, wo wir viele alte und neue TITANIC-Fans begrüßen konnten und er stellte uns ein Gebäude auf einer sanierten Fläche in Aussicht, wo wir endgültig vor Anker gehen sollten.“ Dass es dazu nicht mehr kam, lag an dem politischen Führungswechsel der Stadt Castrop-Rauxel, die dann von der CDU regiert wurde. Von da an wollte man keine TITANIC-Ausstellung mehr in der Stadt haben und blockierte Drabig´s Absicht, die Ausstellung dauerhaft in der Stadt als Eventlocation zu etablieren. „Die Zeit liegt lange zurück, aber wir haben Franz-Josef Drabig viel zu verdanken. Ohne ihn und seine Kontakte wäre unser Start nicht so glatt gegangen. Dafür bin ich ihm noch heute dankbar.“ Im neuen Domizil hielt Drabig sogar einmal im museumseigenen Café ein geschäftliches Treffen ab und nutzte so die Lokalität zwecks Vorstellung der damaligen Ausstellung. Durch das Erlöschen der Firma Edelhoff verlagerte sich auch Drabig´s Arbeitsumfeld, aber man verlor sich nie so ganz aus den Augen. Nun ist der streitlustige, manchmal harte, aber stets kumpelhafte Politiker viel zu früh verstorben. + + +

 

 

+ + + News 1/2:

*Geschenke für Weihnachten: Die besten Tipps, mit ganz viel „TITANIC“!

Wie oft ist man bei dem Gedanken an Weihnachten nicht dazu in der Lage, ein geeignetes Weihnachtsgeschenk zu finden. Und wenn die Wahl schwer fällt, dann gibt es da doch immer wieder ein paar besondere Tipps, die garantiert Freude bereiten. Gerade für die Maritimen Seefahrtsfreunde oder die TITANIC-Fans, sind interessante Geschenkmöglichkeiten vorhanden. Wie wäre es z.B. mit dem neuen Buch von Klaus Neumann „Das TITANIC Bordbuch – Eine Handreichung für Passagiere“ aus dem Delius-Klasing Verlag. Das Buch lohnt sich schon wegen der Fülle an historischen Bildern und der Fülle an Informationen für die Passagiere an Bord der TITANIC. Neu ist auch der Guide Kreuzfahrt 2018 und in dem es eine Menge Kreuzfahrtangebote gibt. Aber auch maritime Eventempfehlungen gibt es in dem Nachschlagewerk. Interessant ebenfalls das Buch „125 Jahre Kreuzfahrt“. Beide Bücher stammen von dem Kreuzfahrtjournalisten Oliver Schmidt und sind im Koehler Verlag erschienen. Immer ein Hingucker ist auch die „100th anniversary“ Box von Revell, die nicht nur einen detailreichen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400 enthält, sondern auch Pinsel, Kleber, Farben, sowie Nachdrucke von Dokumenten aus einem TITANIC-Archiv. Und wer etwas ganz besonderes sucht, der kann einen Abend in der Ersten Klasse verschenken, mit einem 11-Gänge-Menü, wie am letzten Abend an Bord. Dieses (fast) neunstündige Event, mit Vorprogramm und einer kleinen Exponatenschau bringt echtes TITANIC-Feeling. Diese und weitere Tipps bzw. Neuerscheinungen bekommen Sie hier – schreiben Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter. + + +

 

 

+ + + News 2/2:

*Maritimes aus Rostock: Verschenken Sie ein Jahr voller Segelfreude!

Für Liebhaber von Segelschiffen, Rostock & Warnemünde oder der alljährlichen „Hanse Sail“ ist der Monatskalender des Traditionsseglertreffens das ideale Weihnachtsgeschenk. Nach jedem Umblättern lädt ein anderes Motiv zum Träumen ein oder macht Lust auf abenteuerliche Reisen. Neben voll geblähten Segeln zeigen die Fotos von international renommierten Fotografen liebevolle Detailaufnahmen und ungewöhnliche Perspektiven. So bildete Aleksandr Kucheruk aus Russland die Kadetten auf der „Sedov" in waghalsiger Pose ab, der Hamburger Herbert Böhm die französische Bark „Belem" unter Vollzeug und Max Mudie aus England die „Staatsrad Lehmkuhl" im Geschwader mit der „Dar Mlodziezy".

Unter Segeln die Meere zu erobern muss natürlich kein Traum bleiben. Die Tall-Ship Buchungszentrale des Hanse Sail Vereins hat sowohl Mitsegel-Tickets als auch Gutscheine im Angebot. Letztere können auch für maritime Fanartikel wie den Hanse Sail-Seesack, das offizielle Poloshirt oder ein Trend-Cap eingelöst werden (www.hansesail.com/mitsegeln/gutscheine).

Den „Hanse Sail Kalender 2018" gibt es ab sofort im Büro Hanse Sail (Warnowufer 65), in den Tourist-Infos Rostock und Warnemünde, im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel, im Ostsee-Zeitung Service-Center (Richard-Wagner-Straße) sowie an Tankstellen der Region für 14,90 Euro. Bestellungen sind unter Tel. (0381) 381 29 70 oder maritim-shop@rostock.de möglich. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Kreuzfahrtjournalist Oliver Schmidt,

Premiummitglied im „1.TITANIC-club Deutschland 1998“:

    Moin moin, liebe TITANIC-Freunde,

ich darf wieder dabei sein, einmal kreuz und einmal quer durch die Welt mit den vier Schornsteinen, die eigentlich nur drei waren (ach, war die Welt doch damals noch in Ordnung, als man nur mit einem „blinden" Schornstein vergackeiert wurde - niemandem zum Schaden!). Anja sei ein erfolgreicher Umzug gewünscht - ohne Bruch, wenn es geht - und Freude im neuen Heim.

     Herzlich, Oliver Schmidt

 

- Mehr Expeditions-Kreuzfahrten: Einmal zur TITANIC oder in die Arktis?

 

Den Bauboom der kleinen Schiffe versteht man (neben dem schon lange andauernden bei den großen Schiffen), wenn man darauf schaut, was nicht mehr gebaut wird: das mittlere Segment à la „Traumschiff". Und das wiederum versteht man, wenn man sich die Kostenstruktur ansieht. Ein großes Schiff kann preisgünstige Reisen anbieten, weil die Fixkosten sich auf viele Passagiere verteilen, und somit im Massenmarkt über den Preis gut verkaufen. Ein kleines Schiff erreicht mit seiner Exklusivität nicht nur den kleinen Kreis der Betuchten, sondern auch ihre Zahlungsbereitschaft. Nur für das biedere Schiff, eine Albatros oder Astor, wird es irgendwann eng. Vor allem, wenn der Ölpreis mal wieder steigt. Die „Kleinen" müssen jedoch nicht zwingend Expeditionsschiffe sein. Das Trio der kleinen Luxusyachten, welche die Hotelgruppe Ritz-Carlton plant, sind reine Warmwasserschiffe mit Badeplattform am Heck. Allen gemein ist jedoch, dass sie dorthin fahren, wo andere nicht hin können, denn das ist ihr Kapital. Umweltschützer bangen mit Recht darum, dass es „einsame" Plätze auf der Welt bald nicht mehr gibt. Allerdings hinterlassen Touristen deutlich weniger Spuren als Erdöljäger, das Militär oder die Robbenschlächter früherer Jahre, zumal stets ein sehr besorgtes Wissenschaftlerteam mitreist. Ob die „Schäden" durch die Touristen wirklich überwiegen oder nicht doch deren Engagement zum Schutz dieser Gebiete, das durch eigene Erfahrung erwacht, das müsste man erst mal genau abwägen. +

 

- Insel Poel vor Wismar: Maritime Schätze ausgestellt!

 

Solches Engagement ist einfach wunderbar, und man muss den Herrn Krabbe eigentlich schon besuchen, um das zu würdigen. Wie kann es sein, dass Millionen von Menschen nach ihrer Pensionierung nichts zu tun haben? Hat denn niemand mehr irgendeine Leidenschaft, wie Herr Krabbe sie hat? Und dazu noch eine, die den Menschen Freude macht? - Und wer sich aufmacht dorthin - warum nicht im Winter? - bitte auch Wismar besuchen! Tolle Hansestadt mit gotischen Backsteinkirchen. Man kann dort eine Führung mit Klaus Störtebeker persönlich buchen (verkörpert von einem Universitätsprofessor - auch einer mit Leidenschaft!). +

 

- Southampton: Crewopfer sollen mit Gedenkplakette geehrt werden!

 

Das erinnert an den Germanwings-Absturz mit seiner Schülergruppe oder an den Concord-Absturz mit 100 Passagieren der MS DEUTSCHLAND. Schrecklich für jeden, der die leeren Reihen sieht - ob in der Schule oder auf dem „Traumschiff", und weiß, wer dort eigentlich sitzen sollte. Interessieren würde mich ja mal, wie viele der Hausbewohner in Southampton sich schon mit der Geschichte ihres Hauses auseinandergesetzt haben, ehe die Stadt mit ihrer Plakette kam, und wie viele davon überrascht wurden... +

 

- Vor 70 Jahren: Dagobert Duck erblickt das Licht der Welt …

 

Tja, ob Dagobert auch heute noch getaucht wäre - jetzt, wo er die aktuellen Preise kennt...? Und wären da ja auch noch seine Neffen, die er zu jeder Expedition mitnehmen würde … +

 

- Trauer um F.-J.Drabig (SPD): Politischer Förderer des T-M-G verstorben!

 

Traurig und tragisch ist der frühe Tod, aber er ist auch Anlass, sich an Herrn Drabig und seine offene, hilfsbereite Art in bunten Farben zu erinnern, die der Museums-Crew gar nicht so weit weg vorkommt. Weit weg jedoch scheinen Charaktere zu sein, die es ihm gleich tun. Wo ist „Drabig II", der heute Türen öffnet, in gemeinsamen Konzepten den beiderseitigen Nutzen sieht und, wenn es sein muss, auch mal uneigennützig hilft? Kurz: Der positiv denkt und kreative Gedanken fördern will, statt sie zu unterdrücken? Wenn ihn jemand kennt, bitte sagen, denn wir brauchen ihn gerade. Und Herr Drabig möge, viel zu früh zwar, in Frieden ruhen - er lebt weiter, denn vergessen werden wir ihn nie. +

 

- Geschenke für Weihnachten: Die besten Tipps, mit ganz viel „TITANIC“!

 

Wenn ich einen Tipp geben darf, der sich nicht kurzfristig umsetzen lässt: Ich hab nie Not,. Geschenke zu finden, denn ich hab sie schon. Ich sammle sie das ganze Jahr ein, immer, wenn ich etwas sehe und denke: Mensch, das ist doch was für den Jörg oder die Heike, den Alfred oder die Hilde, dann nehm' ich es mit. Und zwar unabhängig davon, ob man sich so nahe steht, dass man sich regelmäßig beschenkt. So gibt's jedes Jahr echte Überraschungen, zum Geburtstag und zu Weihnachten. Bei der jetzigen Auswahl würde ich mir die Frage stellen: Was ist der Beschenkte für ein Typ? Hat er Freude an der Vorfreude? Dann ist ein Gutschein zum 11-Gänge-Menü im April richtig. Oder ist das ein Macher, der sofort loslegen und sich die Feiertage versüßen will? Dann geht der Griff zum Bausatz. Oder zum Buch. +

 

- Maritimes aus Rostock: Verschenken Sie ein Jahr voller Segelfreude!

 

Na, da haben wir ja noch ein Geschenk, das geeignet ist, beim Beschenkten ein ganzes Jahr präsent zu sein. Was den Wohltäter freilich nicht hindern sollte, übers Jahr ab und an Kontakt zu seinem Freund, Verwandten oder Kollegen zu suchen. In diesem Sinne wünsche ich einen fröhlichen zweiten Advent - mein Vater hatte für solche Fälle ein blaues Buch mit Telefonnummern, aus dem er dann ziemlich wahllos ein paar herausgriff und zu einem Plausch anrief - wohlgemerkt: in einer Zeit, als Ferngespräche noch echt Geld kosteten. Heute kann man das noch weiter ausdehnen - ich habe es kürzlich einen ganzen Abend und eine ganze Flasche Rotwein lang geschafft. Mit Absprache: Du machst einen Rotwein auf? - Dann mach ich das jetzt auch. Auch das geht per Telefon. Wer sich allein fühlt oder nichts zu tun hat am Sonntag: Einfach jemanden anrufen. Aufhänger: Hast Du schon im TITANIC-Newsticker gelesen...? Viel Spaß dabei!

     Wie immer mit den besten Wünschen,

          Ihr/Euer

               Oliver Schmidt + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegt kein Internettipp vor! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

+ Mo 11.Dezember´17: DiscoveryHD

„MythBusters – Die Wissensjäger: Das TITANIC Floß“ ist eine US-Serie, die einigen Fragen auf den Grund gehen will. So wollen die beiden Moderatoren herausfinden, ob der Tod von Jack (Leonardo DiCaprio), in Camerons Kinofilm, hätte vermieden werden können. Im Film sieht man, wie sich Rose (Kate Winslet) auf einem großen Stück Holz rettet. Die Frage: Wäre es möglich gewesen, dass das Stück Holz zwei Menschen hätte tragen und damit retten können? James Cameron bittet (laut Drehbuch) die beiden Moderatoren, den Fall in dieser Folge „Das TITANIC Floß“ aufzuklären. Infos: USA 2013 | Beginn: 13:40 | Ende: 14:25 | Originaltitel: TITANIC Survival + + +

+ Di 12.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 19:45 | Ende: 20:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Di 12.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 23:50 | Ende: 00:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Mi 13.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 11:50 | Ende: 12:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Sa 16.Dezember´17: National Geographic

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 19:15 | Ende: 20:10 | Originaltitel: Save The Titanic with Bob Ballard + + +

+ Sa 16.Dezember´17: National Geographic     Erstsendung

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 20:10 | Ende: 21:00 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary + + +

+ Sa 16.Dezember´17: National Geographic     Erstsendung

„TITANIC – Der verhängnisvolle Brand ist eine TV-Doku, die sich mit dem Kohlebunkerbrand beschäftigt. Ein britischer Forscher ist davon überzeugt, dass ein Schwelbrand die Ursache für den Untergang der TITANIC gewesen sein könnte.- Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2016 | Beginn: 21:00 | Ende: 21:50 | Originaltitel: TITANIC´s Fatal Fire + + +

+ Sa 16.Dezember´17: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 21:50 | Ende: 22:40 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ Sa 16.Dezember´17: GeoTelevision

„Die Geister der TITANIC“ ist eine Dokumentation von James Cameron, den das Wrack auch nach Abschluss der Dreharbeiten des Kinofilms nicht ruhen ließ. Es entstand die wohl beste Doku mit den fantastischen Innenaufnahmen aus dem Inneren der TITANIC. Infos: Dolby stereo, Format 16:9, USA 2003 | Beginn: 22:45 | Ende: 00:15 | Originaltitel: Ghosts of the Abyss + + +

+ So 17.Dezember´17: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 01:05 | Ende: 01:50 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary + + +

+ So 17.Dezember´17: National Geographic

„TITANIC – Der verhängnisvolle Brand ist eine TV-Doku, die sich mit dem Kohlebunkerbrand beschäftigt. Ein britischer Forscher ist davon überzeugt, dass ein Schwelbrand die Ursache für den Untergang der TITANIC gewesen sein könnte.- Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2016 | Beginn: 01:50 | Ende: 02:35 | Originaltitel: TITANIC´s Fatal Fire + + +

+ So 17.Dezember´17: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 02:35 | Ende: 03:20 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ So 17.Dezember´17: GeoTelevision

„Die Geister der TITANIC“ ist eine Dokumentation von James Cameron, den das Wrack auch nach Abschluss der Dreharbeiten des Kinofilms nicht ruhen ließ. Es entstand die wohl beste Doku mit den fantastischen Innenaufnahmen aus dem Inneren der TITANIC. Infos: Dolby stereo, Format 16:9, USA 2003 | Beginn: 12:15 | Ende: 03:45 | Originaltitel: Ghosts of the Abyss + + +

+ Mi 20.Dezember 2017:  ZDF    Erstsendung

„Tilt – Tschüssikowski 2017 von und mit dem Kabarettisten Urban Priol. Auch 2017 darf nicht vorübergehen, ohne von Urban Priol satirisch durch die Mangel gedreht zu werden. Ob national oder international, in seinem Jahresrückblick nimmt er alle bedeutsamen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate noch einmal kabarettistisch aufs Korn. Das Jahr in knapp 60 Minuten. Rasant, kritisch und erstklassig unterhaltend.

 - Infos: stereo | hifi | D 2017 (ZDF) | Beginn: 22:15 | Ende: 23:15 | SV ...* | Originaltitel: Tilt 2017, von und mit Urban Priol. + + +

+ Do 21.Dezember 2017:  ZDF

„Tilt – Tschüssikowski 2017 von und mit dem Kabarettisten Urban Priol. Auch 2017 darf nicht vorübergehen, ohne von Urban Priol satirisch durch die Mangel gedreht zu werden. Ob national oder international, in seinem Jahresrückblick nimmt er alle bedeutsamen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate noch einmal kabarettistisch aufs Korn. Das Jahr in knapp 60 Minuten. Rasant, kritisch und erstklassig unterhaltend.

 - Infos: stereo | hifi | D 2017 (ZDF) | Beginn: 01:35 | Ende: 02:35 | SV …* | Originaltitel: Tilt 2017, von und mit Urban Priol. + + +

+ Mo 25.Dezember´17: Sat1     1.Weihnachtsfeiertag

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 20:15 | Ende: 00:20| SV: … * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Di 26.Dezember´17: Sat1     2.Weihnachtsfeiertag

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 11:15 | Ende: 15:00| SV: … * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Di 26.Dezember´17: Kabel1 classic     2.Weihnachtsfeiertag

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 20:15 | Ende: 23:20| SV: … * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Sa 30.Dezember 2017: 3sat     Längere Fassung!

„Tilt – Tschüssikowski 2017 von und mit dem Kabarettisten Urban Priol. Auch 2017 darf nicht vorübergehen, ohne von Urban Priol satirisch durch die Mangel gedreht zu werden. Ob national oder international, in seinem Jahresrückblick nimmt er alle bedeutsamen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate noch einmal kabarettistisch aufs Korn. Das Jahr in knapp 90 Minuten. Rasant, kritisch und erstklassig unterhaltend.

 - Infos: stereo | hifi | D 2017 (ZDF) | Beginn: 20:15 | Ende: 21:45 | SV ...* | Originaltitel: Tilt 2017, von und mit Urban Priol. + + +

+ Mo 1.Januar 2018: 3sat       Neujahr

„Tilt – Tschüssikowski 2017 von und mit dem Kabarettisten Urban Priol. Auch 2017 darf nicht vorübergehen, ohne von Urban Priol satirisch durch die Mangel gedreht zu werden. Ob national oder international, in seinem Jahresrückblick nimmt er alle bedeutsamen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate noch einmal kabarettistisch aufs Korn. Das Jahr in knapp 90 Minuten. Rasant, kritisch und erstklassig unterhaltend.

 - Infos: stereo | hifi | D 2017 (ZDF) | Beginn: 02:15 | Ende: 03:45 | SV …* | Originaltitel: Tilt 2017, von und mit Urban Priol. + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ So 31.Dezember´17: WDR 5      Silvester

„Streng öffentlich! Tilt – Der satirische Jahresrückblick 2017 von und mit Urban Priol. Auch 2017 darf nicht vorübergehen, ohne von Urban Priol satirisch durch die Mangel gedreht zu werden. Ob national oder international, in seinem Jahresrückblick nimmt er alle bedeutsamen politischen und gesellschaftlichen Ereignisse der vergangenen zwölf Monate noch einmal kabarettistisch aufs Korn. Das Jahr in rund 115 Minuten. Rasant, kritisch und erstklassig unterhaltend. Infos: stereo | hifi | D 2017 (WDR) | Beginn: 20:05 | Ende: 22:00 | Originaltitel: Streng öffentlich: Tilt 2017, von und mit Urban Priol. + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  /  D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Klassiker auf DVD: „Charley´s Tante“ mit Heinz Rühmann!

Der ewige Bühnenklassiker, Mann tritt in Frauenkleidern auf … Zugegeben, das Stück hat es schon mehrfach gegeben und wurde auch schon mehrfach verfilmt, z.B. mit Peter Alexander, doch ist diese vorab im Jahr 1956 gedrehte Version mit Heinz Rühmann als „Charley´s Tante“ noch immer die Beste ihrer Art. Beide Darsteller, sowohl Rühmann wie auch Alexander, waren in dieser Rolle einfach „Spitze“, doch Heinz Rühmann lässt mal wieder den sprichwörtlichen „Schalk im Nacken“ raus und das kann er wie kein zweiter. Auch Walter Giller ist ein Glücksfall für diese Filmversion, vor allem weil sein Ziegengelächter (klingt wie eine meckernde Ziege) jeden aus dem Sessel haut. Über die Handlung muss man bei diesem Klassiker schon nichts mehr sagen, nur dies: Die beste Version dieser „ulkigen Tante“ ist und bleibt die Rühmannsche. Mit tollen Bonusmaterial und einem Booklet ist diese DVD-Box ein „Muss“ für jeden Juxfan, von den Rühmann-Fans ganz zu schweigen. + + +

DVD 2:

*Terence Hill als Serie auf DVD: „Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“ Staffel 1!

Terence Hill ist eigentlich jedem in bester Erinnerung als ein Teil des Prügelduos mit Bud Spencer. Doch beide gingen auch eigene Wege, wie Spencer mit seinem überaus erfolgreichen Serienhit „Jack Clementi“ und Terence Hill in neueren Jahren mit der italienischen Serie „Die Bergpolizei – Ganz nah am Himmel“. Darin spielt er eine Art Bergpolizist, der vor Jahren seine Frau in den Bergen verlor. Er lenkt sich damit ab, dass er durch die Wildnis streift und für Ordnung und zuweilen auch für Recht sorgt. Er hat eben den richtigen Riecher. Die Serie wurde 2011 in Südtirol gedreht (auf der italienischen Seite) und entstand für den dortigen TV-Sender RAI. In Deutschland sorgte der BR (Bayerische Rundfunk) für die Synchronisation (Hill wird von seiner Original deutschen Stimme gesprochen) verantwortlich und zeigte einen Teil der Serie im dritten Programm des BR. Jetzt liegt erstmals eine 4-er DVD-Box in deutscher Fassung vor, die die ersten 12 Abenteuer als Staffel 1 präsentiert. Als Bonus wird u.a. auch ein „Making Of“ der Dreharbeiten zur Serie gezeigt und vieles mehr. Lasst Euch überraschen. Die Serie entstand an Originalschauplätzen, was beeindruckende Landschaftsaufnahmen garantiert. + + + 

DVD 3:

*Endlich als 2-er DVD-Box: „Die Super Mario Bros. Super Show!“ Volume 1!

Kinder empfanden die Serie Anfang der 1990-ger Jahre einfach nur als „saumäßig geil“. Im Grunde ist sogar die Handlung vollkommen schnurz, weil die beiden italienischen Klempner Mario und sein Bruder Luigi genug dummes Zeug anstellen, was die Kinder von damals einfach nur quietsch vergnügt dazu brachte, Folge um Folge zu verschlingen. Die Serie bietet rund 24-minütige Folgen, die sich mit Real- aber auch Zeichntrickszenen abwechselte. Die Figuren entstammten dem damals zeitgenössischen Videospiel, bei dem die Figuren über etwas springen mussten, sollten sie Punkte holen. Hier wird aber alles durch den Kakao gedreht und worüber Erwachsene vielleicht den Kopf schüttelten, die Kinder waren zum Zeitpunkt der Serie Chef über die heimische TV-Fernbedienung, wenn die „Mario Bors.“ kamen. Schaut man sich die Folgen heute an, so fragt man sich, wie man über solche Dinge lachen konnte. Doch halt …, hat man da nicht gerade selber geschmunzelt? War da nicht doch ein Gag, der noch heute zündete? Ja, manches ist lustig, wenn man nicht über Sinn oder Unsinn nachdenkt. Und die Serie gehört mit Sicherheit zu jenen, die zurecht als „Kinder-Klassiker“ bezeichnet werden dürfen. Jede Jugend hat eben andere Idole und amüsiert sich über andere Witze und das waren eben damals die verrückten Klempner Mario und Luigi. Auf Volume 1 sind nun die ersten 13 Folgen der Serie zu sehen, plus 4 kurze Bonusepisoden. Die Serie wurde übrigens 1989 als Amerikanisch-Kanadische Koproduktion gedreht. + + +

DVD 4:

*BBC-Serie auf DVD: „Polizeiarzt Dangerfield“ Staffel 1 mit Nigel Le Vaillant!

Diese britische Serie entstand 1995 in England für die BBC, wo sie sehr erfolgreich lief, dann ab Oktober 1998 auch bei RTL, wo sie Topquoten erzielte. Polizeiarzt Dangerfiled, wer ist das? Er ist Arzt und als Dr.Paul Dangerfield (Nigel Le Vaillant) arbeitet er mit ein paar anderen Ärzten zusammen und betreibt eine Gemeinschaftspraxis. Durch seine Nähe zur Polizei, wird er auch immer wieder, sogar mitunter während einer Patientenbehandlung, zur Polizei gerufen, weil die irgendwo eine Leiche gefunden hat. Dangerfield zieht dabei öfters den Zorn seiner ärztlichen Kollegen auf sich, die nicht für ihn auch noch mitarbeiten wollen. Dabei hat er privat genug Probleme, denn seine Frau starb auf der Beifahrerseite im Wagen bei einem Auffahrunfall, während eines Familienausfluges. Sein Sohn hat ihm das nie verziehen, nur seine Tochter ersetzt zurzeit „die Frau“ im Haus und kümmert sich um den Haushalt. Dabei sehnt sich Dangerfield auch nach einer neuen Beziehung, weiß aber nicht, ob das für seine (fast) erwachsenen Kinder okay sein wird. Dann der nächste Anruf von der Polizei: Es wird erneut seine Hilfe gebraucht, dabei hatte er sich gerade zu einem Date verabredet … - Auf zwei DVD´s werden nun als Staffel 1 die ersten 6 Abenteuer erzählt und spätesten ab der zweiten Folge mag man nicht nur die Darsteller und Charaktere, sondern fühlt sich schon fast wohl im Hause Dangerfiled. Kritiker bescheinigten der Serie, ebenso wie die Zuschauer, dass Nigel Le Vaillant als die beste Besetzung des Dr.Paul Dangerfield durchgeht, die man sich je hätte vorstellen können. Kein Wunder, er „ist“ Dangerfield. + + +

DVD 5:

*Spaß auf Doppel-DVD: „Ollies total verrückte Farm“ Volume 2 ist da!

Die Zeichentrickserie über den Jungbullen Ollie waren Mitte der 1990-ger Jahre sehr beliebt im TV und ein Hit für Groß und Klein. Denn auf eines konnte man sich verlassen, dass der Titel der Serie „Ollies total verrückte Farm“ hielt was er versprach. Egal wo irgendetwas auf der Farm bei den anderen Tieren geschieht, Jungbulle Ollie ist immer zur Stelle und versucht zu helfen. Dabei macht er aber nicht alles richtig und der Zuschauer bekommt viel zu lachen, so wie der kleine Maulwurf, der sich immer über Ollie lustig macht. Die Zeichentrickserie stammte aus Holland und enthielt pro Folge zwei unterschiedliche Geschichten. Und so saust Ollie vom einen Ort des Geschehens zum Nächsten und wetten, dass es da wieder viel zu Lachen gibt? Jetzt erschienen auch die nächsten 13 Folgen auf einer Doppel-DVD als Volume 2. Mal sehen was Ollie heute wieder alles anstellt. + + +

 

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P + + +

+ + + Zurzeit liegt kein Veranstaltungstipp vor! + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 15.Dezember 2017 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                The World´s only

      TITANIC-BOAT-TOURS

      Besuchen Sie die Historischen Schauplätze in Belfast

                          per Boot auf dem Fluss Lagan!

    

     Geboten wird eine Bootstour auf dem Fluss Lagan, vorbei an der Werft

     Harland & Wolff , wo einst die TITANIC gebaut wurde. Die TITANIC

     Boots-Tour ist eine grandiose Tour durch den Belfaster Hafen. Auch für

     Privattouren können die Boote gemietet werden. Eine Bordparty in Planung?

     Bei den TITANIC-Boat-Tours ist alles möglich. Auf dem Wasser die schönsten

     und umfangreichsten Touren im Herzen von Belfast erkunden.

 

                                            The Legend lives on!

 

     Programm und Buchungen direkt bei TITANIC-Boat-Tours.

 

                   Welcome in Belfast! 

 

           Hinweis: Hotels können optional gebucht werden! Bitte angeben, wenn gewünscht.

                                                                                                                                              © T-M-G

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr. 50 vom Fr 8.12.2017 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Die Winter-Tricks der Tiere: So überwintern Eichhörnchen & Co.

·         Forscher entschlüssseln die letzten Rätsel: Das Geheimnis der Mumien

·         Demenz vorbeugen: Neueste Erkenntnisse vom Top-Experten

·         Johann Lafer exklusiv: Mein festliches Weihnachtsmenü

·         Die Besten Tipps für 2018: So sparen Sie 2.500 Euro!

·         GRATIS: 36 festliche Aufkleber - Wunderbar weihnachtliche Motive

·         PLUS: Tolle Verpackungsideen für Geschenke

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

  HÖRZU

    WISSEN Ausgabe: Dez.´17 / Januar 2018

 

   In der aktuellen HÖRZU Wissen Ausgabe Nr.6 lesen Sie:

 

· Steht unsere Welt am Abgrund?

- Auf Konfrontationskurs: Kim Jong Un vs. Donald Trump

- Atomkrise

- Extremwetter

- Superkeime

... so ERNST ist die Lage wirklich!

· Die größten Ernährungslügen: Enthüllt – Mythen über unser Essen

· Dem perfekten Mord auf der Spur: Ein Gerichtsmediziner packt aus

· Babys auf Bestellung: Was kann die Gentechnik und was darf sie nicht?

· Report: Ein Mann am Limit: Was kann ein Körper aushalten?

· Natur & Umwelt: Die letzten ihrer Art: Diese Tiere sind vom Aussterben bedroht

· Wissenschaft: Was unser Auge über unsere Gesundheit verrät

· ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   Dieses Heft dürfen Sie nicht verpassen!

 

· HÖRZU Wissen: Das Magazin, das schlauer macht

 

   Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr (alle zwei Monate) und kann per Abo oder direkt

   am Kiosk erworben werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet

   Ihnen damit viel Wissen für die ganze Familie.

 

   Die neue Ausgabe ist ab sofort überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

   Viel Spaß mit Ihrer neuen Ausgabe,

               wünscht Ihnen Ihre HÖRZU

                              WISSEN

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Linktipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 GRIESES LETTERSHOP

 

 Schneiden

   Falzen

     Konfektionieren

       Kuvertieren

         Etikettieren

           Frankieren

             Versand               Werbung die ankommt!

 

Das sind die Arbeitsschritte, um Ihre Werbung an die

Zielgruppen zu bringen. Sie werden erstaunt sein, wie

preisgünstig so etwas sein kann!

Testen Sie uns und Sie werden Ihre Botschaft künftig

mit uns „zur Post“ bringen.

 

Grieses Lettershop GbR                      www.griese.de

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ Videokassetten, DVD´s und CD´s

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.503: „Neue Events in 2018“

Ihre Eventseite wurde schon lange nicht mehr aktualisiert. Stehen die neuen Events noch nicht oder nur zum Teil fest? Würde mich mal wieder über die Modellbautage sehr freuen. Die waren damals echt klasse.

F.Behrmann, per E-Mail (Do 30.11.2017, 16:33 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „DVD: Nachspiel einer Katastrophe“

Ich hatte mir die DVD damals sofort besorgt, als sie hier im Ticker vorgestellt wurde. Ich fand dieses Fernsehspiel klasse und es war spannend inszeniert. Ich weiß gar nicht, ob es diese DVD überhaupt heute noch gibt, aber wenn, dann kann auch ich sie bestens empfehlen.

O.Daniels, per E-Mail (Do 30.11.2017, 19:55 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Mary Celeste und Fee in Titanic Ausstellung“

Mit großem Interesse habe ich die Geschichte um das sogenannte Geisterschiff Mary Celeste gelesen. Obwohl ich zwar davon schon einmal gehört hatte, waren einige Details davon für mich neu. Ich wusste z.B. gar nicht, dass zwei der Matrosen sogar von der Nordseeinsel Föhr stammten. Auch die Beschreibung, wie es an Bord aussah, als das Schiff entdeckt wurde. Für die „Entdecker“ muss das alles echt seltsam angemutet haben. Und da Seefahrer ohnehin abergläubisch sind, könnte ich mir sehr wohl denken, dass einige von denen dachten, dass das Schiff tatsächlich von Geisterhand über das Meer fahren würde. Wenn ich es nicht vergesse, werde ich mir die Sendung im Radio als Podcast anhören, dass geht ja auch per Computer, weil ich den WDR hier unten bei uns nicht empfangen kann. Mal seh´n … Dafür war ein anderes Thema für mich schon echt befremdlich. Wie können es Veranstalter wagen, den Passagieren der Titanic zu „huldigen“. Werden die Opfer jetzt schon soweit glorifiziert oder gar vergöttert, dass man sie anbeten muss? Überhaupt finde ich auch die Show Drumherum mit einer Fee, die da durch die Ausstellung springt wirklich albern. Aber sei es drum, die Amerikaner mögen scheinbar so was. Gott sei dank muss man selber nicht alles mögen, was andere Menschen mögen und der Maintream ist dann wieder so eine Sache für sich, sprich: Das steht auf einem anderen Blatt. Also, das waren jedenfalls die beiden Themen, die mich heute am meisten interessierten.

L.Faller, per E-Mail (Do 30.11.2017, 20:08 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Thema Weihnachtsmärkte“

Dass es eine Menge Weihnachtsmärkte gibt, wusste ich, dass es aber in Köln einen speziellen „Hafen Weihnachtsmarkt“ gibt, war mir bis dato nicht bekannt. Nett auch solche Infos so nebenbei zu bekommen. Auch ich wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

D.Dankwart, per E-Mail (Do 30.11.2017, 20:38 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Rettungsboot im Hafen gesunken“

Tja, da sieht man es mal wieder: Die Titanic konnte nicht schwimmen und soff ab und jetzt saufen auch schon die Rettungsboote ab. Ob die demnächst dafür Ersatzschlauchboote an Bord haben müssen?

P.Sack, per E-Mail via iPhone (Do 30.11.2017, 21:33 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Mary Celeste“

Eine spannende Geschichte. Es ist auch für Seefahrer typisch, dass die sofort von einem Geisterschiff sprachen, denn eines wissen wir heute doch längst: Es gibt weder Geister, noch Geisterschiffe. Meine Frage: Warum begeben Sie sich dann auf das Niveau der „Bild“ und schreiben auch noch so schön von einem „Geisterschiff“?

N.Postmann, per E-Mail (Do 30.11.2017, 22:09 Uhr)

 

Anm.d.Red.: Diese Frage müssten Sie dann allen Medien stellen, denn auch der WDR spricht in seinem Sendebeitrag vom „Geisterschiff Mary Celeste”. Und so ging das Schiff ja auch bekanntlich in die Geschichte ein. Womit haben Sie also ein Problem und wie kommen Sie darauf, dass wir damit auf das Niveau der BILD sinken, wenn wir darüber berichten?

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Geisterschiff Mary Celeste“

Das Thema ist zwar schon alt, aber da das Rätsel noch immer bis heute als ungelöst gilt, finde ich das Ganze schon ein wenig mystisch. Nur in einem Punkt bin ich mir ebenfalls sicher, denn das Verschwörungstheoretiker darüber nachdenken, ob die Besatzung von Außerirdischen abgeholt würde, ich glaube, dass kann man getrost abhaken. Oder weiß womöglich ein Erich von Däniken dazu mehr? Das würde mich dann doch mal interessieren. Nur der Form halber, versteht sich.

C.Götz, per E-Mail (Sa 2.12.2017, 23:24 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Leserbriefe zu Facebook“

Als ich die Leserbriefmeinungen über Facebook las, dachte ich, ich säße im Altenheim. Dass ich hier gezwungen werde, einen Kommentar zu schreiben, weil man bei Ihnen nicht liken kann, ist schon völlig rückständig. Hätte aber meine Meinung zu dieser Homepage nicht besser beeinflusst. Aufmachung, Modernität, und anderes mehr ist altmodisch, deshalb „Daumen runter“. Die Berichte und Meinungen hier interessieren niemanden.

B.Scholten, per E-Mail (Mo 4.12.2017, 20:57 Uhr)

 

Anm.d.Red.: Hallo Herr Scholten, vielen Dank für „Ihre“ Meinung. Wenn Sie also der Meinung sind, dass unsere Homepage rückständig ist, weil man hier nicht mal ebenso liken kann wie auf Facebook, dann zeugt das doch viel mehr davon, dass die Leser sich hier noch aktiv beteiligen, in dem Sie etwas schreiben, einen Leserbrief z.B. – und wo bitte wurden Sie dazu gezwungen? Es stand Ihnen doch frei zu schreiben, wobei wir aufgrund zahlreicher Korrekturen bezüglich der Rechtschreibung feststellen, dass Sie vermutlich ein eifriger Nutzer der sozialen Netzwerke sind. Da muss man bekanntlich nicht viel schreiben und verlernt auf diese Weise so einiges. Wie auch immer: Wenn Sie unsere Seite stört, besuchen Sie sie doch gar nicht erst. Aber auch Sie gehören zu jenen Lesern, die nicht zugeben, dass sie hier lesen, aber so tun, als hätten Sie noch nie etwas davon gehört. Dafür gibt´s von uns den „Daumen runter“.

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Weihnachtsgeschenke“

Nett, dass Sie ein paar interessante Tipps parat haben, so weiß ich wenigstens, was ich in Sachen Titanic noch nicht habe.

O.Reinhard, per E-Mail (Mi 6.12.2017, 22:30 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.504: „Adventsgrüße“

Ich wollte dem Team und der Redaktion auch eine schöne Adventszeit wünschen. Habt eine schöne Zeit.

I.Palluck, per E-Mail (Do 7.12.2017, 08:14 Uhr)

       *****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns über Ihre Mails. Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter Stichwort „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s oder der Redaktion wieder und geben lediglich die Meinung des Schreibers (Einsender) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de. + + +

 

 

©1998 – 2018, T-M-G