TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 23.März 2017 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 468 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 7.April 2017 aktualisiert! +++

 

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Noch bis So 2.April: Spanische TITANIC-Ausstellung endet bald!

*OceanGate Inc. plant neue 3D-Vermessung: TITANIC-Expedition im Mai 2018!

*Wiener Zeitung im Jahr 2000: „Richter untersagte Diamanten-Bergung“!

*S.S.UNITED STATES: Passagier erinnert sich Hurrikan „Camille“!

*Premier Exhibitions Inc.: Konkursgericht verlangt aktuelle Geschäftsberichte!

*Taufe vor Elbphilharmonie: „Mein Schiff 6“ von Tui Cruises geht auf See!

*Lego-Großmodell in Hamburg: Autist brachte seine 6 m TITANIC mit!

*Turin: TITANIC Ausstellung bietet laut Medien „authentische Gegenstände“!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipp

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basismitgliedschaft oder einer Premiummitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premiummitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Noch bis So 2.April: Spanische TITANIC-Ausstellung endet bald!

Die TITANIC-Schau von Musealia Entertainment SL endet am So 2.April 2017 und war seit dem Fr 4.November 2016 in der Ausstellungs-Gallerie des CC Augusta in Zaragoza (Spanien) ebenfalls sehr erfolgreich. Bei der Ausstellung hieß es auch von vornherein, dass sowohl Original-Stücke, sowie authentische Stücke gezeigt würden. Das macht die Exhibition auch transparent und glaubwürdig. Das Besonderer an dieser Ausstellung ist aber, dass man viele Originale vom (fast) baugleichen Schwesterschiff OLYMPIC zu sehen bekommt. Zumindest anhand der gleichen Teile, wie Original-Fensterrahmen und echtes Mobiliar, lassen einen die TITANIC noch viel mehr erahnen und das ist auch gut so. Wer sich die Ausstellung noch ansehen möchte, kann dies nur noch bis zum So 2.April 2017 tun. Viel Spaß dabei. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*OceanGate Inc. plant neue 3D-Vermessung: TITANIC-Expedition im Mai 2018!

Es tut sich wieder so einiges rund um das Wrack der TITANIC. Seit Tauchfirmen wieder den Tauchtourismus für sich entdeckt haben (wir berichteten!), will die Firma OceanGate Inc. nun ebenfalls zum Wrack der TITANIC tauchen, allerdings soll das Wrack neu vermessen und somit in 3D dargestellt werden. Dabei kommt ein völlig neuer U-Boot Typ erstmals zum Einsatz, die CYCLOPS 2. Seit 2005 habe sich die Technik für solche 3D-Vermessungen erheblich verbessert und es sei auch aus wissenschaftlichen Gründen wichtig, dass man das Wrack weiterhin regelmäßig vermisst und damit auch den Verfall des Schiffes im Auge behält. OceanGate CEO und Mitbegründer Stockton Rush sagte: „Wir hoffen hochauflösende 3D-Bilder unter Wasser aufnehmen zu können, die auch die weitere Auswertung über den Zerfall des Wracks besser dokumentiert.“ Die CYCLOPS 2 sei mit neuer Technik ausgestattet und daher das modernste, was es derzeit gibt. Aber Rush gibt auch zu bedenken: „Am Wrack herrschen unterschiedliche Unterwasserströmungen, die wir irgendwie ausgleichen müssen, wenn das Wrack gescant wird. Da gilt es dann möglichst ruhig zu navigieren und das U-Boot zu steuern.“ Im November 2017 werde man daher die Versuchreihe mit der CYCLOPS 2 abschließen und letzte Tests durchführen. Im Mai 2018 stoßen dann auch die Experten der Advanced Imaging and Visualization Laboratory (AIVL) vom Woods Hole Oceanographic Institution dazu, die dann an der siebenwöchigen Expedition teilnehmen. Dass diese Expedition womöglich tatsächlich Neues über das Wrack erzählt, scheint als sicher, wobei die Frage gestellt werden darf, was von den Informationen und Bildmaterial anschließend tatsächlich an die Öffentlichkeit darf und was nicht. Fakt ist, dass es nach den Jahren der Ruhe am Wrack, wieder einen größeren Rummel geben dürfte. 2018, das ist dann das Jahr, an dem die TITANIC seit 106 Jahren auf dem Meeresgrund liegt. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*Wiener Zeitung im Jahr 2000: „Richter untersagte Diamanten-Bergung“!

Was manche TITANIC Enthusiasten inzwischen scheinbar vergessen haben, wenn es um den Streit der Artefakte geht, dass es schon immer auch um etwas anderes ging, was aber immer von US-Seite strikt geleugnet wurde: Die Bergung einer Diamantenladung an Bord der TITANIC. Wer in seiner Sammlung über genügend alte Printmedien verfügt, der kann sicherlich anhand einer selbst erstellten Timeline, die Abläufe der Ereignisse genauestens rekonstruieren. Als es um die Anfänge der Bergungstauchgänge ging, warnten bereits einige Leute davor, das Wrack nur wegen der Diamanten an Bord aufzusuchen. Zwar versprach man wissenschaftlich vorzugehen, doch man darf nicht vergessen, dass es Geschäftsleute waren, die hier ans Werk gingen. Als schon damals die Rede von den Diamanten war und zugleich auf diverse Zeitungsveröffentlichungen des Jahres 1912 verwiesen wurde, sagten die Planer der Expeditionen, dass es keine solchen Schätze gäbe und alles nur Humbug sei. Dass dem nicht so war bzw. ist, lässt sich anhand von Zeitungsberichten aus neuerer Zeit belegen, denn bereits zur Jahrtausendwende sprach man auch seitens der Expeditionen, plötzlich davon, dass „man jetzt bereit sei auch in den Laderäumen nach der Diamantenladung zu suchen“. Wie, dann gab sie also plötzlich doch an Bord der TITANIC? Interessant ist in dem Zusammenhang auch ein Artikel der Wiener Zeitung vom Mi 2.August 2000, in dem schon die Schlagzeile lautete: „Richter untersagte Diamanten-Bergung aus dem Wrack der TITANIC“. Inhaltlich heißt es, dass „vorläufig keine Diamanten oder andere Wertgegenstände aus dem Wrack geborgen werden dürfen“. Zuvor hatte am Fr 28.Juli 2000 der US-Bezirksrichter Calvitte Clark diese Entscheidung getroffen, nachdem die US-Bergungsfirma RMS TITANIC Inc. (Hinweis: Man beachte, dass zu diesem Zeitpunkt die Premier Exhibitions Inc. noch nicht existierte und die ursprünglich eigenständige Firma RMS TITANIC Inc. mit eigenen Aktien an der Börse notiert war), erhebliche Veränderungen an der Geschäftsleitung an der Firma vorgenommen hatte. Wie das Blatt weiter berichtete, hatte zwei Tage vor der richterlichen Entscheidung (also am Mi 26.Juli 2000) eben diese neue Geschäftsleitung angekündigt, nun die Diamanten suchen zu wollen. Im November 1999 hatten die Aktionäre der RMS TITANIC Inc. den Präsidenten der Firma gestürzt und durch Manager ersetzt, die versprachen nun möglichst zügig diese Diamantenladung zu bergen, deren Wert damals (im Jahre 1912) rund $ 60 Millionen US-Dollar betrug, heute aber bei mehr als $ 300 Millionen US-Dollar liegt. Es war auch Richter Clark, der der Firma im Jahr 1992 als einzige die Bergungsrechte zusprach. Auffällig war, dass die Bergungsfirma schon damals kleine Kohlestückchen und einzelne geborgene Münzen verkaufte, was Clark ebenfalls sehr kritisierte. Der damalige Anwalt Mark Davis der im Auftrag der RMS TITANIC Inc. tätig war, sagte damals, dass diese Verkäufe lediglich der Refinanzierung der Bergungstauchfahrten dienten. Clark betonte aber, dass er seine Entscheidung so verstanden wissen will, dass die Bergungsstücke nur als ganze Sammlung in eine Ausstellung verkauft werden dürfe. Dabei nannte er auch die Zahl von bis dahin mehr als 5.000 geborgenen Gegenständen. Die RMS TITANIC Inc. war zu dem Zeitpunkt seit 1987 dabei, einzelne Gegenstände vom Wrack zu bergen und die TITANIC nach den Diamanten zu durchsuchen. Legt man also auch diese Infos (inkl. des Artikels der Wiener Zeitung) in eine Timeline, dann erkennt man sehr schnell, dass der heutigen Konzern Premier Exhibitions Inc., der sich zudem seit Juni 2016 in einem Konkursverfahren befindet, noch immer nicht Klartext redet. In anderen Zeitungsartikeln, die nach 2000 erschienen, war dann letztlich die Rede von „über 8.000“ geborgenen Gegenständen, wovon sich etliche in einem „Geheimlager“ befänden und nicht öffentlich gezeigt würden. In jedem Fall ist der Artikel der Wiener Zeitung ein weiterer Beleg dafür, dass bei der ganzen Gefühlsduselei über die Artefakte, es in Wirklichkeit nur um eines geht, nämlich ums Geld. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*S.S.UNITED STATES: Passagier erinnert sich Hurrikan „Camille“!

Patrick Restivo war einst als junger Mann Passagier auf der S.S.UNITED STATES und erlebte dort im August 1969 einen Hurrikan der Kategorie 5, was bedeutet, dass es zu Spitzenwindgeschwindigkeiten von bis zu 305 km/h kam. Hurrikan „Camille“, wie er hieß, ist auch laut Wetteraufzeichnungen vergleichbar mit dem Hurrikan „Katrina“ im Jahre 2005. Als „Camille“ auf die S.S.UNITED STATES traf, hatte er sich bereits zuvor eine gute Woche über dem Festland der USA ausgetobt und war deutlich schwächer. Für manche Passagiere war das aber dennoch alles zuviel. Patrick Restivo erinnerte sich, dass er an dem Abend aus seinem Kabinenfenster sah und alles sei draußen tief grau bis fast schwarz gewesen. Da ihm der Anblick nicht gefiel, wollte er doch noch einmal im Salon nachsehen, ob es nicht doch noch ein paar standhafte Leute gibt. „Als ich die Lounge betrat kam mir diese viel größer vor als sonst, vermutlich, weil nur noch eine handvoll Leute da waren. Es waren nur noch sieben oder acht Leute da.“ konnte er berichten. Besonders an einen Mann an der Bar erinnere er sich, denn der trank Whisky und Milch …, was sich Restivo geschmacklich überhaupt nicht hätte vorstellen können. Aber der Mann sagte ihm, dass sei wegen seines Magengeschwürs und würde ihm helfen. „Der Rest von uns war so in etwa im Spätteenageralter oder um die zwanzig Jahre alt. Dann hatte einer die Idee, selber Musik zu machen und da die Bar nicht geschlossen war, tranken und sangen wir, denn einer von denen setzte sich an das Klavier und spielte bekannte Songs. So ging das dann bis in den frühen Morgen!“ erzählte Restivo. Dass, so meinte er, sei auch höchste Eisenbahn gewesen, denn man habe sich fertig machen müssen, um das Schiff bei seiner Ankunft zu verlassen. Der Hurrikan „Camille“ war ohnehin vorbei, aber, so Restivo, es sei in der Nacht so eine seltsame Atmosphäre an Bord gewesen, wohl auch, weil die meisten der Passagiere in ihren Kabinen Koffer packten oder schliefen. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V – M E L D U N G + + +

*Premier Exhibitions Inc.: Konkursgericht verlangt aktuelle Geschäftsberichte!

Es läuft bereits seit über einem dreiviertel Jahr, das Konkursverfahren der Premier Exhibitions Inc., genauer seit Anfang Juni 2016 und ein Ende ist nicht in Sicht (wir berichteten!). Wie bereits in den Monaten zuvor, wurden nun weitere Geschäftsberichte dem Gericht in Jacksonville (Florida) vorgelegt, die den Monat Februar 2017 (vom Mi 1.02.2017 bis Di 28.02.2017) wie nachfolgend betreffen:

 

 Verfahrensablauf: Finanzreport für den Monat Februar 2017

 

                 Mo 20.März 2017:

 

 522    RMS TITANIC Inc.

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 523    Premier Exhibitions Inc.

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 524    Premier Exhibitions Management LLC

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

           Att1: PEM MOR (2 von 3)

           Att2: PEM MOR (3 von 3)

 525    Premier Exhibitions International LLC

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 526    Premier Exhibitions NYC, LLC

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 527    Premier Exhibitions Merchandising LLC

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 528    Dinosaurs Unearthed Corp.

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 529    Arts and Exhibitions International Inc.

           im Auftrag des Schuldners RMS TITANIC INC.

 

Indes setzte die Aktie ihre Talfahrt weiter fort und wurde bzw. wird teilweise tagelang nicht gehandelt, d.h. der Handel wird ausgesetzt. Kein Wunder, dass der Wert momentan nur noch $ 1,94 US-Dollar (Stand: Do 23.03.2017, EU-Time: 18:00 Uhr) steht, womit auch die Marktkapitalisierung auf deutlich unter $ 10 Millionen US-Dollar sank und den Moodys Analystic Risk Score fast auf den schlechtesten Wert (eine rote „10“) drückte, was der Aktie unter dem Kürzel PRXI eine absolut hohe Ausfallwahrscheinlichkeit bescheinigt. Zum Schluss hielt sich aber die rote „9“ nur knapp, bei einer Marktkapitalisierung von $ 9,53 Millionen US-Dollar (Stand: Do 23.03.2017, EU-Time: 18:00 Uhr). Analysten gehen davon aus, dass der Kurs der Aktie weiter sinken wird. + + +

 

 

+ + + News 1/3:

*Taufe vor Elbphilharmonie: „Mein Schiff 6“ von Tui Cruises geht auf See!

Das ist immer ein spannender Moment, wenn ein Schiff getauft wird und dann zum ersten Mal auf Reise geht, auf Jungfernfahrt sozusagen. Doch so eine Taufe wird inzwischen regelrecht zelebriert, wie am Do 1.Juni 2017, wenn der nächste Kreuzfahrtriese von Tui Cruises auf den Namen „Mein Schiff 6“ getauft wird. Die Reederei hat dazu ein entsprechendes Rahmenprogramm geplant, wenn das Schiff vor der Hamburger Elbphilharmonie von der lettischen Künstlerin Iveta Apkalna (der Organisatorin des Konzerthauses) getauft wird. Bereits auf der ITB (Internationale Tourismus-Börse) in Berlin, teilte Tui Cruises mit, dass die Taufe bewusst mit dem neuen architektonischen und kulturellen Wahrzeichen der Stadt Hamburg inszeniert wird. Oliver Schmidt, Premiummitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“, war in seiner Funktion als Reisejournalist auch für die Redaktion des News-Ticker vor Ort in Berlin. Von der ITB aus berichtete er, dass es nach der eigentlichen Taufe, eine anschließende Tauffahrt gäbe, die am Sa 3.Juni 2017 in Kiel endet. „Von dort aus wird der Neubau bis Mitte August 2017 zunächst in der Ostsee und in Nordeuropa unterwegs sein. Danach stehen Nordamerika und anschließend die Karibik auf dem Plan.“ berichtete er. Das Schiff sei mit 295,3 m auch länger wie die TITANIC, welche immerhin eine Länge von 269 m aufwies. „Der Tiefgang des Schiffes ist aber geringer und beträgt nur 8,08 m, wobei die „Mein Schiff 6“ allerdings mit 35,8m breiter ist.“ Er berichtete, dass das neue Kreuzfahrtschiff auch eine deutlich höhere Tonnage habe, aber über eine annähernd gleiche Geschwindigkeit (21,7 kn) verfüge, wie im Jahre 1912 die TITANIC. Schmidt sei schon gespannt, wie das neue Schiff beim Publikum ankomme. + + +

 

 

+ + + News 2/3:

*Lego-Großmodell in Hamburg: Autist brachte seine 6 m TITANIC mit!

Bereits im News-Ticker Nr. 363 vom Do 19.03.2015 wurde der damals 11-jährige Brynjar Karl Birgisson aus Reykjavik (Island) vorgestellt, der das wohl schon damals detailreichste TITANIC-Großmodell aller Zeiten, zusammen mit seinem Großvater, nur aus Lego-Steinen baute. Allerdings ist der Junge Autist und wurde damals durch ein Video im Internet weltberühmt. Doch was sollte mit dem Modell einmal passieren, denn für ein Kinderzimmer war es natürlich einfach zu groß. „Das weiß ich noch nicht. Vielleicht geht es in ein Museum oder so!“ sagte der damals 11-jährige. Als man in Belfast auf ihn aufmerksam wurde, beschloss man sein Modell mit einer Länge von stattlichen 6,3 m in der dort laufenden Ausstellung zu zeigen. Allerdings ist das Modell, welches komplett aus Legosteinen (also Bricks) zusammengebaut ist, so interessant, dass es inzwischen auf eine Tournee rund um den Globus geht und Brynjar Karl Birgisson ist immer mit dabei, schon um es bei der jeweiligen Enthüllung zu erklären und sich selbst auch den Medien vorzustellen. Am Wochenende Sa/So 18./19.03.2017 fand in Hamburg die erste Floating Brick Exhibition 2017 statt, wo die TITANIC in XXL vorgestellt wurde, sehr zum Gefallen des inzwischen 13-jährigen Isländers und dem staunenden Publikum. Allerdings erlitt das Lego-Schiff beim Transport von Belfast nach Hamburg, auch ohne Eisberg, „Schiffbruch“ und der Bug ging zum Teil zu Bruch. Mit Hilfe seiner Familie und Mitgliedern der (Lego-)Steine Hanse erstrahlte das Modell aber schnell wieder in alter Pracht. Da der Maßstab auf die Größe der Lego-Figuren heruntergerechnet wurde, sieht auch die Szenerie an Deck entsprechend echt aus. Nun geht dieser Nachbau erneut auf Reisen, diesmal ins TITANIC Museum Branson (USA), wo es, wie Brynjar Karl Birgisson selber sagt, „diesmal hoffentlich heile den Zielhafen erreicht!“ Eine tolle Entwicklung für den Jungen, denn sein größter Wunsch von vor zwei Jahren ging damit in Erfüllung: Sein Modell kommt nun also in ein Museum. Sein Besuch in Hamburgs Altem Fährterminal in Altona wird sicherlich noch lange im Gespräch bleiben. + + +

 

 

+ + + News 3/3:

*Turin: TITANIC Ausstellung bietet laut Medien „authentische Gegenstände“!

Seit Sa 18.März 2017 ist die US-Bergungsausstellung „TITANIC – The Artifact Exhibition“ in Turin (Italien) geöffnet und lockt das Publikum mit einer interessanten Schau. Doch während man sich bei den italienischen Medien nichts darüber finden lässt, was dort gezeigt werde, schweigt man sich über Art und Umfang der Artefakte aus. Bislang hieß es nur, dass man eine „replizierte Schau“ zeige. Jetzt, nachdem die Eröffnung lief, heißt es dann in der Nachberichterstattung, dass „eine Menge authentischer Gegenstände“ gezeigt würden, die das Leben an Bord widerspiegeln täten. Mehr als den Zusatzhinweis, dass auch nachgebaute Kabinen der Ersten und Dritten Klasse sowie ein rekonstruierter Eisberg gezeigt würden, gab auch dabei nicht. Warum hält man sich da so bedeckt? Die Schau läuft noch bis So 25.Juni 2017 und wer als Urlauber einen Trip nach Turin plant, sollte in jedem Fall die Pizzaria TITANIC aufsuchen. Auf der Homepage des Restaurants gibt es eine schöne Bildergalerie. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Die TITANIC-Ausstellung von Musealia Entertainment endet in Zaragoza in den nächsten Tagen, doch wohin es dann gehen soll, scheint momentan noch nicht festzustehen. Zumindest ist dazu auch noch nichts auf der Homepage des Veranstalters vermerkt. Dafür weiß man von der US-Bergungsausstellung in Turin noch nicht einmal, welche Artefakte dort gezeigt werden und wie viele. Das man aber von „authentischen Artefakten“ spricht, sogar von einer „replizierten Darstellung der Katastrophe“, mutet ein wenig seltsam an, zumindest sprachlich. – Etwas anderes: Im kommenden Jahr scheint ja mächtig was los zu sein am Wrack. Jetzt macht sich also noch ein drittes Unternehmen auf, hinab zum Wrack zu tauchen. Allerdings steht hierbei nicht der Tauchtourismus im Vordergrund, sondern es soll man wieder alles einen wissenschaftlichen Rahmen bekommen. Das Wrack soll mit verbesserter 3D-Technik neu gescant und vermessen werden. Das ist mal wieder wirklich spannend, doch ich befürchte, dass die Öffentlichkeit von diesen neuen Bildern wieder kaum etwas zu sehen bekommt. – Spannend fand ich heute auch den Rückblick auf die Wiener Zeitung aus dem Jahre 2000 und der Feststellung, dass man die Diamanten an Bord des Dampfers nicht bergen dürfe. Folglich gibt es diese Ladung doch an Bord oder es gab sie … Ich persönlich glaube ja schon fast, dass die Bergung der Diamenten längst geschehen ist. Da gab es doch auch 2004 noch die Operation Bluelight, eine angeblich illegale Bergungstauchfahrt. Und komischerweise wurde es ab diesem Zeitpunkt auch um das Thema „Diamanten“ sehr still. Man hörte seit dem nichts mehr dazu. – Immer wieder klasse, die kleinen Geschichtchen rund um die S.S.UNITED STATES, die auch diesmal wieder etwas Besonderes war. Es ist schier unglaublich, was man auf so einem Dampfer alles erleben kann. – Zum Thema Premier Exhibitions Inc. gibt es nicht viel zu sagen. Das Konkursverfahren läuft nun seit einem dreiviertel Jahr und wird auch in absehbarer Zeit noch nicht so schnell beendet sein. Inzwischen gab es durch die Rechtsanwälte mal wieder eine Kostennote und das Konkursgericht forderte die aktuellen Geschäftsberichte an. Mal seh´n, wie lange das noch so weiter geht. – Über den Autisten aus Island hatten wir ja schon vor zwei Jahren einmal berichtet, aber es lohnte sich auch jetzt noch einmal über ihn zu berichten. Da hat es der Knirps wirklich weit gebracht, wurde durch einen Bericht weltberühmt, brachte sein großes Modell zur Belfaster Ausstellung, jetzt sogar nach Hamburg und schon ist es auf dem Weg nach Amerika. Wow, was für eine Tour … - So, nun noch ein Blick auf das vor uns liegende Wochenende und nicht vergessen: Dann werden die Uhren wieder einmal um eine Stunde vorgestellt. Ich hoffe, dass das Theater irgendwann mal aufhört!“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell sind keine Internet-Tipps verfügbar! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

+ Fr 24.März´17: Tele 5

„TITANIC 2 – Die Rückkehr ist jene Verfilmung, über die Kreuzfahrt mit der „TITANIC 2“ am 100-sten Jahrestag der echten TITANIC-Katastrophe. Auch die „TITANIC 2“ versinkt, zufällig an der gleichen Position, wo einst die echte TITANIC unterging, nach der Kollision (wen wundert´s?) mit einem Eisberg. In Kritikerkreisen hieß es „That’s not a Low-Budget-Film, it’s a No-Budget-Film”! Infos: stereo | Zweikanal-Ton | Format 16:9 | USA 2010 | Beginn: 20:15 | Ende: 22:05 | Originaltitel: Titanic II + + +

+ Fr 24.März´17: Motorvision TV

„Wrecked: TITANIC hört sich zunächst danach an, als wenn es um das Schiff TITANIC geht, dem ist aber nicht so. Eines der größten LKW-Abschleppunternehmen aus Chicago muss einen Truck bergen, der in den Lake Michigan gefahren ist. Infos: stereo | 16:9 | Land / Entstehungsjahr USA 2009 | Beginn: 21:20 | Ende: 21:45 | Folge: 7 der 2.Staffel | Originaltitel: Wrecked: Titanic + + +

+ Sa 25.März´17: Tele 5

„TITANIC 2 – Die Rückkehr ist jene Verfilmung, über die Kreuzfahrt mit der „TITANIC 2“ am 100-sten Jahrestag der echten TITANIC-Katastrophe. Auch die „TITANIC 2“ versinkt, zufällig an der gleichen Position, wo einst die echte TITANIC unterging, nach der Kollision (wen wundert´s?) mit einem Eisberg. In Kritikerkreisen hieß es „That’s not a Low-Budget-Film, it’s a No-Budget-Film”! Infos: stereo | Zweikanal-Ton | Format 16:9 | USA 2010 | Beginn: 01:20 | Ende: 02:40 | Originaltitel: Titanic II + + +

+ Sa 8.April´17: Sat1

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 20:15 | Ende: 00:05| SV: * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ So 9.April´17: Sat1

„TITANIC“ der Kinohit schlechthin! Leonardo DiCaprio und Kate Winslet erreichten mit diesem Film den weltweiten Durchbruch und avancierten fortan zur oberen Riege der international gefragten Schauspieler! Regisseur James Cameron lieferte mit diesem Film ein absolutes Meisterwerk ab. - Infos: Format 16:9 | Dolby Stereo | USA 1997 | Beginn: 14:05 | Ende: 17:50| SV: * | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ So 9.April´17: History

„Die Helden der TITANIC“ ist eine TV-Doku, die die eigentlichen Helden der TITANIC beschreibt. Es geht um die Männer im Maschinenraum, die bis zur letzten Minute für Strom sorgten. Eine bewegende Dokumentation. - Infos: stereo, Format 16:9 | Land / Entstehungsjahr Irl 2012 | Beginn: 20:15 | Ende: 21:55 + + +

+ Mo 10.April´17: History

„Die Helden der TITANIC“ ist eine TV-Doku, die die eigentlichen Helden der TITANIC beschreibt. Es geht um die Männer im Maschinenraum, die bis zur letzten Minute für Strom sorgten. Eine bewegende Dokumentation. - Infos: stereo, Format 16:9 | Land / Entstehungsjahr Irl 2012 | Beginn: 04:15 | Ende: 05:55 + + +

+ Mo 10.April´17: History

„Die Helden der TITANIC“ ist eine TV-Doku, die die eigentlichen Helden der TITANIC beschreibt. Es geht um die Männer im Maschinenraum, die bis zur letzten Minute für Strom sorgten. Eine bewegende Dokumentation. - Infos: stereo, Format 16:9 | Land / Entstehungsjahr Irl 2012 | Beginn: 12:15 | Ende: 13:55 + + +

+ Do 13.April´17: N24

„Die TITANIC-Lüge: Warum Schiffe sinken hört sich zunächst danach an, als wenn es nur um das Schiff TITANIC ginge. Dabei wird nicht nur über die angeblich unsinkbare TITANIC berichtet. Der Titel der Doku klingt vielversprechender, als sie eigentlich ist. Zudem stammt sie eigentlich aus den USA und wurde in Deutschland nur neu geschnitten. Infos: stereo | 16:9 | Land / Entstehungsjahr D 2012 | Beginn: 21:05 | Ende: 22:05 | Originaltitel: Disasters at Sea: Why Ships sink + + +

+ Fr 14.April´17: MDR

„TITANIC“ hieß auch ein deutscher Spielfilm aus dem Jahre 1943 mit Sybille Schmitz, Otto Wernicke und anderen in den Hauptrollen. Doch dieser Film entstand in den Wirren des zweiten Weltkrieges und mit seiner nazipropagandistischen Botschaft wurde der Film, nach dem die Briten ihn um etwa zwölf Minuten gekürzt haben erst Anfang der 50-ziger Jahre erstmals einem deutschen Publikum gezeigt! Der Inhalt der geschnitten Szenen gilt seit dem als verschollen. Infos: s/w, mono, D 1943/50 | Beginn: 05:45 | Ende: 07:10 | Originaltitel: Titanic | Altersempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ Fr 14.April´17: N24

„Die TITANIC-Lüge: Warum Schiffe sinken hört sich zunächst danach an, als wenn es nur um das Schiff TITANIC ginge. Dabei wird nicht nur über die angeblich unsinkbare TITANIC berichtet. Der Titel der Doku klingt vielversprechender, als sie eigentlich ist. Zudem stammt sie eigentlich aus den USA und wurde in Deutschland nur neu geschnitten. Infos: stereo | 16:9 | Land / Entstehungsjahr D 2012 | Beginn: 11:10 | Ende: 12:00 | Originaltitel: Disasters at Sea: Why Ships sink + + +

+ Sa 15.April´17: Phoenix

„Die Geheimnisse der Geschichte: Das wahre Geheimnis der TITANIC“ ist eine Doku, die aus Zusammenschnitten von der ersten Ballard Expedition berichtet. Demnach bekam der Unterwasserforscher Dr. Robert Ballard von der US-Navy ein Schiff für seine Suche nach der TITANIC und sollte als Gegenleistung dafür, zwei Atom-U-Boote aufspüren, die in den 1960-er Jahren unter mysteriösen Umständen gesunken waren. Handelte es sich um eine Versenkung durch die Russen? Auch diverse andere Bilder, die nicht von Ballards Expedition stammen, werden vom Wrack der TITANIC zu sehen sein! Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA 2001 | Beginn: 15:00 | Ende: 15:45 | SV: * | Originaltitel: History´s Secrets + + +

+ So 16.April´17: Phoenix

„Die Geheimnisse der Geschichte: Das wahre Geheimnis der TITANIC“ ist eine Doku, die aus Zusammenschnitten von der ersten Ballard Expedition berichtet. Demnach bekam der Unterwasserforscher Dr. Robert Ballard von der US-Navy ein Schiff für seine Suche nach der TITANIC und sollte als Gegenleistung dafür, zwei Atom-U-Boote aufspüren, die in den 1960-er Jahren unter mysteriösen Umständen gesunken waren. Handelte es sich um eine Versenkung durch die Russen? Auch diverse andere Bilder, die nicht von Ballards Expedition stammen, werden vom Wrack der TITANIC zu sehen sein! Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA 2001 | Beginn: 09:00 | Ende: 09:45 | SV: * | Originaltitel: History´s Secrets + + +

+ Mo 24.April´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 19:45 | Ende: 20:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Di 25.April´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 03:45 | Ende: 04:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Di 25.April´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 11:45 | Ende: 12:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Momentan liegen keine aktuellen Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D - / D V D - T I P P + + +

DVD 1:

*Endlich auf DVD: ZDF-Serie „Abenteuerliche Geschichten“ mit Paul Klinger!

Diese 11-teilige TV-Serie aus dem Jahre 1964 mit Paul Klinger, der in jede Geschichte einführt und sich brav vom TV-Publikum verabschiedet, erzählt über recht abenteuerliche, aber wahre Geschichten. Was, dass glauben Sie nicht? Nehmen wir nur einmal die Folge 4 mit dem Titel „Die verschollene Mine“: Darin geht es um eine Goldmine, die einst einem Indianer gehörte und die ein Weißer einst fand, aber das Versteck nicht preis gab. Als er sehr krank wurde und starb, nahm er sein Geheimnis mit ins Grab. Da er Holländer war, nannte man ihn nur den „Dutchman“. Noch im Todeskampf erzählte er von der Mine und fortan machten sich alle möglichen Leute auf den Weg, die Mine zu suchen. Die meisten von ihnen fanden den Weg durch die Wüste nicht mehr zurück und blieben selbst verschollen. Von einem dieser Abenteurer wird in dieser Folge erzählt. Noch heute gilt die Dutchman-Mine als verschollen. Kurzum, dies ist ein Beispiel für die spannenden Kurzgeschichten, die das ZDF damals verfilmen ließ. Die TV-Serie ist kurzweilig und spannend und regt in dem einen oder anderen rätselhaften Fall zum Denken an. Die Serie erschien jetzt auf 2 DVD´s und kann durchaus als ein Stück TV-Geschichte angesehen werden. Auch heute sind diese Storys noch immer sehr interessant. Jede Folge läuft ca. 23 Minuten. + + +

DVD 2:

*Western auf DVD: „Tot oder lebendig“ mit George Montgomery!

Dieser Western ist fast schon eine Art Krimi. Denn in einem kleinen Städtchen des Wilden Westens treibt eine Bande ihr Unwesen. Mit einem originellen Trick gelingt es ihnen steckbriefliche Belohnungen über Mittelsmänner zu kassieren. Bis sich der Agent eines Detektivbüros einschaltet und die Gangster entlarvt … George Montgomery ist dabei in seiner Hauptrolle eben dieser Agent. Bemerkenswert an diesem Western ist jedoch, dass er über lange Strecken, seine Handlung durch einen Erzähler begleiten lässt. Das mag störend sein, muss es aber nicht. Es ist zumindest ungewöhnlich in diesem 76-minütigen Streifen von 1957, aber es bleibt spannend. Auch nimmt die Handlung immer wieder einmal eine andere Wendung und führt den Zuschauer, eben wie bei einem Krimi, an der Nase herum. Ganz zum Schluss ist die Überraschung dann doch gelungen. Denn wer da als Hintermann entlarvt wird, bleibt bis zum Ende ein Geheimnis. Ungewöhnlich, aber gut! + + +

DVD 3:

*Peter Alexander auf DVD: „Bonjour Kathrin“ mit Caterina Valente!

Ein unvergessener Klassiker, mit den fröhlichen Schlagern aus den 1950-ger Jahren. Als dieser Film im Jahre 1956 entstand, da waren die Hauptdarsteller alle längst Stars. Peter Alexander, der als Sänger, Schauspieler und Entertainer glänzte, sowie Caterina Valente und Silvio Francesco (Valente), die beiden Geschwister, die ebenfalls als Sänger und Schauspieler bekannt waren, spielten in diesem Schlagerfilm mit. Die Lieder, die hier zu hören sind, waren zudem „die Schlager“ der Wirtschaftswunderzeit Deutschlands, wie „Bonjour Kathrin“, „Steig in das Traumboot der Liebe“ oder „Komm´ ein bisschen mit, nach Italien“ und den „Gespensterblues“ nicht zu vergessen. Dieser Film bietet ca.92 Minuten beste Unterhaltung und die DVD ist versehen mit dem Original-Kinotrailer und einem umfangreichen Booklet. Sehenswert, musikalisch Spitze und einfach schön! + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P + + +

+ + + Zurzeit liegt kein Veranstaltungstipp vor! + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 7.April 2017 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                The World´s only

      TITANIC-BOAT-TOURS

      Besuchen Sie die Historischen Schauplätze in Belfast

                          per Boot auf dem Fluss Lagan!

    

     Geboten wird eine Bootstour auf dem Fluss Lagan, vorbei an der Werft

     Harland & Wolff , wo einst die TITANIC gebaut wurde. Die TITANIC

     Boots-Tour ist eine grandiose Tour durch den Belfaster Hafen. Auch für

     Privattouren können die Boote gemietet werden. Eine Bordparty in Planung?

     Bei den TITANIC-Boat-Tours ist alles möglich. Auf dem Wasser die schönsten

     und umfangreichsten Touren im Herzen von Belfast erkunden.

 

                                            The Legend lives on!

 

     Programm und Buchungen direkt bei TITANIC-Boat-Tours.

 

                   Welcome in Belfast! 

 

           Hinweis: Hotels können optional gebucht werden! Bitte angeben, wenn gewünscht.

                                                                                                                                              © T-M-G

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr. 13 vom Fr 24.03.2017 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         HÖRZU Krimi-Planer: Mit dem HÖRZU Krimi-Wochentipp

·         Neue HÖRZU-Serie: Die besten Museen Deutschlands

·         Imposant: Das Bode-Museum in Berlin

·         Natur, Technik, Geschichte: Wo Sie die Schätze der Menschheit finden

·         Kleine Giftzwerge: Die bunte Welt der Pfeilgiftfrösche

·         Ibizas schönste Seiten: Die besten Tipps für die Sonneninsel

·         Starköchin Donna Hay: “Meine neuen Rezepte”

·         Risiko Elektrosmog: So gefährlich sind Computer, Handy & Co.

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

HÖRZU

  WISSEN Ausgabe: April /Mai 2017

 

In der Ausgabe Nr.2 vom Do 23.03.2017 lesen Sie:

 

· HÖRZU Wissen: Das Magazin, dass schlauer macht

· Die größten Verschwörungen der Geschichte:

  Irre Theorien oder doch die Wahrheit?

  Das ist dran an den Gerüchten um 9/11, Mondlandung & Co.

· Herrscher im Psycho-Check: Wie Trump, Putin und Erdogan wirklich ticken

· Die gefährlichsten Insektenstiche: Experten-Skala: Willkommen in der Welt

  der Schmerzen

· Die Städte der Zukunft: So bauen Star-Architekten die Wolkenkratzer von morgen

· Geschichte: Konstantinople – Das zweite Rom

· Technik: Gegen die Wand – So funktionieren Crash-Tests

· Report: Clärenore Stinnes – Eine Frau auf großer Fahrt

· Für Kinder: Wer hat´s erfunden?

· ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

 

Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr (alle zwei Monate) und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit viel Wissen für die ganze Familie.

 

Die neue Ausgabe ist ab sofort überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

Viel Spaß mit Ihrer neuen Ausgabe,

wünscht Ihnen Ihre HÖRZU

                     WISSEN

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Linktipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 GRIESES LETTERSHOP

 

Schneiden

  Falzen

    Konfektionieren

      Kuvertieren

        Etikettieren

          Frankieren

            Versand               Werbung die ankommt!

 

Das sind die Arbeitsschritte, um Ihre Werbung an die

Zielgruppen zu bringen. Sie werden erstaunt sein, wie

preisgünstig so etwas sein kann!

Testen Sie uns und Sie werden Ihre Botschaft künftig

mit uns „zur Post“ bringen.

 

Grieses Lettershop GbR                      www.griese.de

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ Videokassetten und DVD´s

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.466: „Buch-Tipps“

Wann gibt es mal wieder etwas Neues über die Titanic?

A.Seuferth, per E-Mail (Do 16.03.2017, 15:00 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.467: „Die Mona Lisa auf der S.S.United States“

Also diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen, zumal sie auch so ungewöhnlich war. So reiste also ein Gemälde und zwar nicht irgendeins, sondern die Mona Lisa, Erster Klasse und war sogar auf der Passagierliste vermerkt. Wirklich eine nette Anekdote.

T.Hufelschulte, per E-Mail (Do 16.03.2017, 22:33 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.467: „Ticker“

Da hat mal wieder alles gepasst. Die Themen im Ticker, die wie immer sehr aktuell waren und doch immer wieder etwas Neues zutage bringen, wie die Geschichte um die Mona Lisa, die Erster Klasse mit der S.S.United States zurück nach Europa fährt, war mal wieder das Sahnehäubchen. Wo hat man so was schon mal je gelesen?

L.Faller, per E-Mail (Do 16.03.2017, 22:39 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.467: „Brunner´s Buch über Kapitän Smith“

Ich finde es toll, dass sich Leute auch mit privatem Engagement so für eine Sache einsetzen. Jetzt zu lesen, dass das Buch sogar möglicherweise vertont wird, ist schon ein Erfolg für den Autor Wolfgang Brunner und bestätigt damit auch die Wertigkeit des Romanes. Das ist jetzt erst Recht ein Grund, sich das Buch zuzulegen.

B.Legath, per E-Mail (So 19.03.2017, 21:12 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.467: „Turiner Pizzeria und Touristiktauchtouren“

Die Titanic-Pizzeria in Turin ist ja wirklich grandios. Schade, dass man so etwas nicht in Deutschland findet. Vor einigen Jahren habe ich übrigens in Spanien ein ähnliches, wenngleich nicht so exklusives, Lokal irgendwo in Spanien entdeckt. Leider kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wo genau es sich befand.

Ein Tauchgang zum Wrack der Titanic wäre natürlich enorm interessant, andererseits hätte ich wohl auch echte Probleme, diese „Grabstätte" zu entweihen, vom finanziellen Standpunkt einmal vollkommen abgesehen. Diese Tauchgänge wurden (und werden mit Sicherheit dann bald wieder) sogar auf Amazon (!!!) durch das Eventunternehmen Jochen Schweizer angeboten. Das empfinde ich wiederum irgendwie befremdlich, wenn ich ehrlich bin. Witzig hingegen sind allerdings in dem Zusammenhang die wirklich amüsanten Rezensionen, die von humorvollen Menschen verfasst wurden. Eine günstigere Alternative wäre dann eher eine Fahrt zum Wrack mit dem Tauchfahrt-Simulator für den PC. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich diese Events entwickeln. Mit der Titanic kann man einfach immer wieder Geld verdienen, auch wenn es manchmal merkwürdige Wege sind, die da eingeschlagen werden.

W.Brunner, per E-Mail (Di 21.03.2017, 13:13 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.467: „Das Buch über Kapitän Smith“

Ich würde es sehr begrüßen, wenn das Buch gleich als Hörbuch erscheinen würde. Dann hätten auch die Leute etwas davon, die nicht so gut lesen können oder wollen. Ein Lob an den Autor Wolfgang Brunner, der zumindest eine vertonte Fassung anbieten möchte. Kluge Idee!

B.Kaschalle, per E-Mail (Do 23.03.2017, 17:11 Uhr)

       *****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns über Ihre Mails. Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter Stichwort „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s oder der Redaktion wieder und geben lediglich die Meinung des Schreibers (Einsender) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de. + + +

 

 

©1998 – 2018, T-M-G