TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 23.November 2017 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 503 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 1.Dezember 2017 aktualisiert! +++

 

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Kampf um die Arktis: Expedition mit dem größten Atom-Eisbrecher!

*Belfast: Star-Designer Alan Grimason verstorben!

*Für OLYMPIC gebucht: Ida und Jean Hippach überlebten auf der TITANIC!

*Das Warten auf den absoluten Thrill: TITANIC-Tauchfahrten 2018 rücken näher!

*Noch immer nicht im Free-TV: „TITANIC: Blood and Steel“ lässt auf sich warten!

*Facebook & Co.: Neue Studie: Wer nutzt die sozialen Netzwerke?

*Schon eine Idee zu Weihnachten? Die besten Tipps, mit ganz viel „TITANIC“!

*Cameron´s „TITANIC“: Zu Weihnachten ein TV-Event …

*Geschenk-Tipp: „Hanse Sail Kalender" verkürzt Wartezeit auf 2018!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipp

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basismitgliedschaft oder einer Premiummitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premiummitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Kampf um die Arktis: Expedition mit dem größten Atom-Eisbrecher!

Wer am So 26.November 2017 um 16:20 Uhr das ZDF einschaltet, der wird im Rahmen einer Umweltschutzsendung auch den größten Atom-Eisbrecher der Welt kennenlernen. Der Dokufilmer Andreas Ewels berichtet nämlich in der Sendung „Planet E.“ über den Kampf um die Arktis, der längst in vollem Gange ist. Dass die größten Eisflächen der Erde schmelzen, scheint manchen gierigen Profiteuren durchaus recht zu sein, denn es gilt dann die letzten Rohstoffe des Planeten unter dem Eis zu erbeuten. Mit dem russischen Eisbrecher „50 Let Pobedy“ (oder übersetzt: „50 Years of Victory“) ging es auf Erkundungstour, einer Expedition, die mehr als ungewöhnlich war. Das Forschungsschiff selber glänzt aber auch mit ungewöhnlichen Fakten, wie z.B. das das Schiff das Überleben an Nord allein durch Nahrung für sechs Monate garantiert und durch den Atomantrieb sogar fünf Jahre ohne neuen Brennstoff fahren könnte. Wenn der Eisbrecher erst einmal eine Fahrrinne ins Eis gebrochen hat, sorgen tausende von kleinen Löchern am Bug dafür, dass stetig warme Luftbläschen ein Einfrieren des Bugs und des Schiffsrumpfes verhindern. Ferner gibt es an Bord mehr als 1.300 Räume und der Kapitän kann per Satellit von der Brücke aus sogar die Eisdicke überwachen. 75.000 PS treiben das Schiff an, welches eine Wasserverdrängung von 25.840 Tonnen aufweist. Ewels begleitete die Expedition mit einem TV-Team, denn es galt das Eis, die klimatischen Veränderungen und die Artenvielfalt zu erforschen. Sein Fazit fällt ernüchternd aus: Vieles habe sich seit den letzten Erforschungen dramatisch verschlechtert und man müssen mit weiteren Expeditionen das Abschmelzen der Polkappen genau dokumentieren. Jene Staaten, die sich wirtschaftliche Vorteile davon versprechen sind z.B. auch Russland, Norwegen, die USA und Kanada und auch Grönland. Ewels sagte rückblickend: „Der Kampf um die Arktis hat längst begonnen!“ – Die Sendung läuft ca.28 Minuten und ist sehr empfehlenswert. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Belfast: Star-Designer Alan Grimason verstorben!

Wie der Belfast Telegraph berichtete, ist der ehemalige Design-Direktor Alan Grimason, der Firma EDM Spanwall in Carryduff, jetzt im Alter von 77 Jahren verstorben. Grimason hatte sich, nachdem er seine Pläne für „TITANIC Belfast“ 2012 in Realität umgesetzt hatte, aus dem Berufsleben zurück gezogen. Es war seine Idee, jenes Gebäude, welches einen viereckigen Stern darstellt, mit glänzendem Stahl zu verkleiden und es wurde ein herausragendes Merkmal der Skyline von Belfast. Grimason hatte zuvor an vielen Großprojekten in der ganzen Welt gearbeitet oder mitgewirkt, wie z.B. der Kensington Oval Cricket Ground auf Barbados, das Manchester Etihed Stadion und das British Airways Building in Heathrow. Das „TITANIC“-Gebäude“ in Belfast sei eines der prestigeträchtigsten Bauprojekte in Nordirland in den letzten 100 Jahren, hatte er einmal gesagt. Die damalige Tourismusministerin Arlene Foster lobte am Tage der Fertigstellung der Außenfassade und das dies „ein Zeugnis für die Kompetenz und Professionalität der lokalen Bauindustrie“ sei. Die Verkleidung des Gebäudes besteht aus über 3.000 Platten, wovon rund 2.000 Einzelanfertigungen sind. Bei der Begräbnisfeier Grimason´s im Roselawn Crematorium, sagte der pensionierte Architekt und enge Freund Barry Patterson, dass der Designer ein „hervorragender Fachmann war, der in seiner Aufmerksamkeit zum Detail akribisch war". Trauernde erfuhren auch, dass Alan Grimason ein eifriger Künstler und Golfspieler war. Die Bestattung fand am Di 21.November 2017 statt. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*Für OLYMPIC gebucht: Ida und Jean Hippach überlebten auf der TITANIC!

Ida Sophia Hippach (44) (geb.Fischer) und ihre Tochter Jean Gertrud Hippach (17) hatten ihre Rückreise von Europa nach Amerika zunächst auf der OLYMPIC gebucht. Doch das war den beiden Damen zu früh, denn sie wollten lieber noch ein paar Tage in Paris bleiben und shoppen. Dass sie überhaupt in Europa waren lag daran, dass Ida Sophia Hippach unter schweren Depressionen litt, nachdem sie im Jahre 1903 ihre beiden jüngsten Söhne bei einem Theaterbrand in Chicago verlor. Ihr Mann Louis Albert Hippach stimmte dann einer ausgiebigen Europareise zu, bei der die Tochter Jean Gertrud Hippach ihre Mutter begleiten sollte. Dass ließ sich die junge Dame nicht zweimal sagen. Wie schon zuvor auf der OLYMPIC, sollte es auch auf der TITANIC in der Ersten Klasse weitergehen und so tauschte man die Tickets einfach um. Die Mutter entstammte einer deutschen Auswandererfamilie, was auch verständlich macht, warum sich so viele deutsche Namen in ihren Vornamen (auch der Kinder) verbergen. Auf der TITANIC bezog man gemeinsam Kabine B-18 und genoss die Annehmlichkeiten an Bord, dazu noch auf einer Jungfernfahrt. Die Familie wohnte in Chicago (Illinois, USA) und dahin sollte es nun zurück. Jean Gertrud Hippach verschlief die Kollision mit dem Eisberg und wurde erst so richtig wach, als der Dampf auf dem Schiff mit einem ohrenbetäubenden Lärm abgelassen wurde. Doch beide Frauen hatten Glück im Unglück und überlebten die TITANIC-Katastrophe in Boot Nr. 4 und mit der CARPATHIA ging es dann anschließend Richtung New York. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Das Warten auf den absoluten Thrill: TITANIC-Tauchfahrten 2018 rücken näher!

Manche der künftigen Tauchtouristen können es sicherlich kaum noch abwarten, bis dass sie endlich hinabtauchen auf eine Tiefe von 3.800 m, denn dort liegt das wohl bekannteste Wrack der Welt, die TITANIC. Ein Reisebüro für Luxusreisen in London bietet solche Touren in einem Mini-U-Boot an und die Firma Blue Marble Privat führt dann diese Tauchgänge durch (wir berichteten!). Neun Passagiere haben somit die Möglichkeit, an dieser achttägigen Expedition teilzunehmen. Man werde die RMS TITANIC nicht nur aus der Nähe sehen, sondern habe Gelegenheit, einen kompletten Blick auf das massive Deck und die Treppe des Schiffes zu erhaschen, heißt es und es sei der Anblick eines Schiffes aus einem ikonischen Film. Bevor die einzelnen Tauchtouristen mit den hochmodernen U-Booten in die Tiefe tauchen, können sie auch einiges über die Tiefsee-Erkundungen an Bord des Forschungsschiffes lernen. Allerdings ist der Tauchtrip nicht billig und kostet mehr als $ 107.000 US-Dollar. Dass der Preis für dieses Abenteuer deutlich in die Höhe ging, hielt aber einige der künftigen Passagiere nicht davon ab, bereits vor rund vier Monaten eben eine solche Tour für Mai 2018 zu buchen, wofür eine Teilnehmerin sogar ihre Altersvorsorge aufbrauchte. In Sachen TITANIC ist eben nichts unmöglich. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V – M E L D U N G + + +

*Noch immer nicht im Free-TV: „TITANIC: Blood and Steel“ lässt auf sich warten!

Es war eine internationale Koproduktion (Frankreich-England-Irland-Italien-Kanada) und erschien passend zum 100-jährigen Gedenktag auf DVD. Auch im Bezahlfernsehen (TNT, im Sky-Abo) wurde die Serie inzwischen fünfmal als Wiederholung gezeigt. Dabei ist das 12-teilige TV-Event mit Kevin Zegers in der Hauptrolle, eine immerhin 28 Millionen US-Dollar teure Produktion, die erstaunlich gute DVD-Umsätze hatte. Bild und Sound entsprechen eher einer großen Kinoproduktion. Doch noch immer lässt die Free-TV-Premiere auf sich warten und nach wie vor scheint nicht festzustehen, ob die Serie bei der PRO7- oder RTL-Gruppe laufen wird oder als Feiertagsbonbon vielleicht doch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern. Warum es dazu keine Infos gibt, konnte auf Anfrage keine der entsprechenden Sendergruppen mitteilen, auch bei den Programmen von ARD und ZDF wusste darüber nach wie vor niemand Bescheid. Wer also noch immer keine DVD-Box sein eigen nennen kann, weil er zunächst die Serie im TV sehen möchte, muss sich also gedulden oder ein Sky-Abo abschließen, wobei dann doch die Frage gestellt sein darf, ob sich nicht eher der Kauf der DVD-Box lohnen könnte, zumal auch Sky auf Sicht keine weitere Wiederholung geplant hat. Gerät diese Serie schon jetzt in Vergessenheit? Zumindest die eingefleischten TITANIC-Fans haben diese Box bereits seit der Erstveröffentlichung in ihrer Sammlung. Das normale Publikum muss eben solange warten. Warum wird diese Serie nicht endlich im Free-TV gezeigt? Warum gibt es bei keinem der angefragten Sender keine konkrete Auskunft? + + +

 

 

+ + + News 1/4:

*Facebook & Co.: Neue Studie: Wer nutzt die sozialen Netzwerke?

Manch einer wusste es schon lange oder glaubte es zu wissen, dass die sozialen Netzwerke gerne von materialistischen Menschen genutzt werden. Zu diesem Ergebnis kommen Sozialpsychologen der Ruhr-Universität Bochum und erklärten, dass demnach die Materialisten auf Facebook besonders intensiv unterwegs sind. Sie sammeln und objektivieren ihre „Facebook-Freunde“ und wollen sie nutzen, um private oder berufliche Erfolge zu erzielen oder vorzutäuschen. Die Plattform mache den Vergleich mit anderen Nutzern des Netzwerkes sehr einfach, was besonders für Materialisten sehr attraktiv sei. Gleichzeitig fanden die Forscher heraus, dass die Materialisten noch eines an Facebook sehr mögen: Es ist kostenlos! Über diese Studie wurde am Mi 22.November 2017 in mehreren deutschen Tageszeitungen bundesweit berichtet und bestätigt einmal mehr, wie schnell Facebook & Co. auch die User in soziale Abhängigkeiten führt und der Hunger nach immer mehr „Freunden“, man könnte auch „Fans“ sagen, psychische Auswirkungen mit sich bringen kann. + + +

 

 

+ + + News 2/4:

*Schon eine Idee zu Weihnachten? Die besten Tipps, mit ganz viel „TITANIC“!

Wie oft ist man bei dem Gedanken an Weihnachten nicht dazu in der Lage, ein geeignetes Weihnachtsgeschenk zu finden. Und wenn die Wahl schwer fällt, dann gibt es da doch immer wieder ein paar besondere Tipps, die garantiert Freude bereiten. Gerade für die Maritimen Seefahrtsfreunde oder die TITANIC-Fans, sind interessante Geschenkmöglichkeiten vorhanden. Wie wäre es z.B. mit dem neuen Buch von Klaus Neumann „Das TITANIC Bordbuch – Eine Handreichung für Passagiere“ aus dem Delius-Klasing Verlag. Das Buch lohnt sich schon wegen der Fülle an historischen Bildern und der Fülle an Informationen für die Passagiere an Bord der TITANIC. Neu ist auch der Guide Kreuzfahrt 2018 aus dem Koehler-Verlag und in dem es eine Menge Kreuzfahrtangebote gibt. Aber auch maritime Eventempfehlungen gibt es in dem Nachschlagewerk. Immer ein Hingucker ist auch die „100th anniversary“ Box von Revell, die nicht nur einen detailreichen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400 enthält, sondern auch Pinsel, Kleber, Farben, sowie Nachdrucke von Dokumenten aus einem TITANIC-Archiv. Und wer etwas ganz besonderes sucht, der kann einen Abend in der Ersten Klasse verschenken, mit einem 11-Gänge-Menü, wie am letzten Abend an Bord. Dieses (fast) neunstündige Event, mit Vorprogramm und einer kleinen Exponatenschau bringt echtes TITANIC-Feeling. Diese und weitere Tipps bzw. Neuerscheinungen bekommen Sie hier – schreiben Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter. + + +

 

 

+ + + News 3/4:

*Cameron´s „TITANIC“: Zu Weihnachten ein TV-Event …

Die Einen werden sich denken, „mein Gott, kam der Film erst zu Ostern“, die Anderen werden sich denken „nicht schon wieder“. Wie auch immer, die Chancen auf Leo und Kate an Weihnachten stehen nicht schlecht. Hintergrund ist auch, dass der Film im Dezember 1997, also vor zwanzig Jahren, ins Kino kam und bereits in den vergangenen zwei Wochen zahlreiche TV-Magazine daran erinnerten. Die weiteren (Wiederholungs-)Rechte liegen auch weiterhin bei der Sendergruppe Sat1-Pro7-Media-Group, womit den Fans der Film in regelmäßigen Abständen als Wiederholung erhalten bleibt. Noch gibt es (offiziell) keine Bekanntgabe des nächsten TV-Termins für den Blockbuster, aber „Weihnachten sei ein guter TV-Termin“ hieß es auf Anfrage beim Sender. Ob es auch noch eine Doku, wie das damalige „Making Of“ dazu geben wird? Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wäre das keine schlechte Idee. + + +

 

 

+ + + News 4/4:

*Geschenk-Tipp: „Hanse Sail Kalender" verkürzt Wartezeit auf 2018!

Um die Wartezeit auf die 28. Hanse Sail vom Do 9. bis So 12. August 2018 zu verkürzen, hat das Organisationsbüro den „Hanse Sail Kalender 2018" auf den Markt gebracht. Motive, die zum Träumen und Mitsegeln einladen, zieren den Monatskalender des Traditionsseglertreffens. Neben voll geblähten Segeln zeigen die Fotos von international renommierten Fotografen liebevolle Detailaufnahmen und ungewöhnliche Perspektiven.

So bildete Aleksander Kucheruk aus Russland die Kadetten auf der „Sedov" in waghalsiger Pose ab, der Hamburger Herbert Böhm die französische Bark „Belem" unter Vollzeug und Max Mudie aus England die „Staatsrad Lehmkuhl" im Geschwader mit der „Dar Mlodziezy".

Den „Hanse Sail Kalender 2018" gibt es ab sofort im Büro Hanse Sail (Warnowufer 65), in den Tourist-Infos Rostock und Warnemünde, im gut sortierten Buch- und Zeitschriftenhandel, im Ostsee-Zeitung Service-Center (Richard-Wagner-Straße), sowie an Tankstellen der Region für 14,90 Euro. Bestellungen sind unter Tel. (0381) 381 29 70 oder maritim-shop@rostock.de möglich. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Vieles treibt einen in Sachen „TITANIC“ um, doch irgendwie verfliegt der Zauber des Themas, bleiben spannende Recherchen der Historie aus. Ist wirklich alles gesagt, was es zu sagen gibt? Scheint so, dennoch ereifern sich Newcomer damit, die alte Fakten als „Neu“ zu interpretieren, was aber für die alten Hasen der „Titaniacs“ nur noch wie eine aufgewärmte Suppe wirkt. Und die Menschen werden vergesslich. Auch der Ticker wiederholt inzwischen eigene Artikel, die vor zwei oder drei Jahren (oder noch länger zurück) veröffentlicht wurden und tatsächlich …, manch einer findet das so „neu“ und „spannend“, dass er darin neue Diskussionsansätze sieht. Ein neuer junger TITANIC-Fan stellte uns vor wenigen Tagen per eMail die Frage, ob dass denn stimme, dass bei der TITANIC nur die ersten drei Schornsteine rauchten. Natürlich werden diese jungen Menschen ernst genommen, doch am liebsten würde man mittlerweile sarkastisch werden und antworten: Nein, mindestens die Hälfte der Menschen an Bord hat auch geraucht, ob einige davon vor Wut, ist nicht heute mehr zu klären! Wie auch immer, gerade jetzt wo der Film von James Cameron sein 20-jähriges Jubiläum feiert, gibt es einiges an neuem Interesse. Ich befürchte nur, dass es nicht so lange vorhalten wird, weil durch die gefestigten Strukturen der diversen Gruppierungen, es nur noch ein Kampf um deren letzte Antworten geben wird und wer mehr Recht in seiner Aussagekraft hat. Und das schreckt ab. Aber wem erzähle ich das? Kostenlose Netzwerke machen Mitgliedschaften zunehmend überflüssig und wenn bald die erste App für Amazon´s Sprachbox „Alexa“ existiert, dann ist es nur noch die Frage, wer da die letzten „Wahrheiten“ unterbringen wird, sprich programmiert. Die Technik ist da und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann wir fragen können „Alexa, haben bei der TITANIC nur die drei ersten Schornsteine geraucht?“ - …, naja und noch ist es auch eine Frage des Geldes, wer dann wann die erste „TITANIC-Sprach-App“ online stellen wird. Am Ende wird man also nicht mal mehr lesen müssen und doch bleibt die Hoffnung, dass es noch ganz kleine Splittergruppen geben wird, die sich nicht daran beteiligen. Vorteil oder Nachteil? Wir werden es in aller nächster Zeit bereits erleben. Ich persönlich empfehle aber auch weiterhin ein gutes Buch und persönliche Gespräche außerhalb der sozialen Netzwerke, denn eines sind wir noch immer: Menschen, die den persönlichen respektvollen Umgang miteinander brauchen, wenn die Seele gesund bleiben soll!“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegt kein Internettipp vor! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

+ Sa 25.November´17: History

„Die Helden der TITANIC“ ist eine TV-Doku, die die eigentlichen Helden der TITANIC beschreibt. Es geht um die Männer im Maschinenraum, die bis zur letzten Minute für Strom sorgten. Eine bewegende Dokumentation. - Infos: stereo, Format 16:9 | Land / Entstehungsjahr Irl 2012 | Beginn: 0:20 | Ende: 01:55 + + +

+ Mo 4.Dezember´17: Pro7-maxx

„Futurama – Panik auf Raumschiff TITANIC bringt als Zeichentrickserie wieder lustige Dinge rund um den Roboter Bender. Es handelt sich hier übrigens um Episode 10 und ist immer wieder zum lachen. Ähnlichkeiten und diverse Anspielungen zu James Camerons „TITANIC“ sind voll beabsichtigt! Infos: USA 1999 | Beginn: 19:15 | Ende: 19:45 | Folge: 10 | Originaltitel: Futurama + + +

+ Di 5.Dezember´17: Pro7-maxx

„Futurama – Panik auf Raumschiff TITANIC bringt als Zeichentrickserie wieder lustige Dinge rund um den Roboter Bender. Es handelt sich hier übrigens um Episode 10 und ist immer wieder zum lachen. Ähnlichkeiten und diverse Anspielungen zu James Camerons „TITANIC“ sind voll beabsichtigt! Infos: USA 1999 | Beginn: 12:55 | Ende: 13:20 | Folge: 10 | Originaltitel: Futurama + + +

+ Mo 11.Dezember´17: DiscoveryHD

„MythBusters – Die Wissensjäger: Das TITANIC Floß“ ist eine US-Serie, die einigen Fragen auf den Grund gehen will. So wollen die beiden Moderatoren herausfinden, ob der Tod von Jack (Leonardo DiCaprio), in Camerons Kinofilm, hätte vermieden werden können. Im Film sieht man, wie sich Rose (Kate Winslet) auf einem großen Stück Holz rettet. Die Frage: Wäre es möglich gewesen, dass das Stück Holz zwei Menschen hätte tragen und damit retten können? James Cameron bittet (laut Drehbuch) die beiden Moderatoren, den Fall in dieser Folge „Das TITANIC Floß“ aufzuklären. Infos: USA 2013 | Beginn: 13:40 | Ende: 14:25 | Originaltitel: TITANIC Survival + + +

+ Di 12.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 19:45 | Ende: 20:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Di 12.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 23:50 | Ende: 00:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

+ Mi 13.Dezember´17: History Channel

„Die Drei vom Pfandhaus: Aus der Versenkung“ ist eine Reality-Doku, welche als Serie in jeder Folge ungewöhnliche Dinge im Pfandhaus aufstöbert. So geht es in dieser Folge, um eine Half-Dollar-Münze von 1906, die einem Passagier der TITANIC gehört haben soll. Nun wird darum verhandelt. Derweil bietet jemand die Erstausgabe des Heftes „Dr.Jeckyll und Mr.Hyde“ dem Pfandhaus an. Dann bringt jemand überraschend eine 16 mm Filmkamera von Zeiss ins Pfandhaus und dann ist da noch der Höhenmesser aus dem Flugzeug von Howard Hughes. Da wird wieder schwer um die Gegenstände verhandelt werden müssen. - Infos: stereo, Format 16:9, | HD-TV | USA ---- | Beginn: 11:50 | Ende: 12:15 | Originaltitel: Pawn Stars, Folge 15 | Alterfreigabe: ab 12 Jahren + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Momentan liegen keine aktuellen Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  /  D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Klassiker auf DVD: Mini-TV-Serie „Grosse Erwartungen“ nach Charles Dickens!

Wer den Namen Charles Dickens hört, denkt zunächst an die „Weihnachtsgeschichte“, doch gerade sein Roman „Grosse Erwartungen“, wobei sich das Wort „Erwartungen“ auf eine bevorstehende Erbschaft bezieht, gilt unter Kennern Dickens, als sein wohl ausgefeiltes Stück, welche die Reife seiner Erzählkunst offenbare. Im Jahre 1989 entstand in England, in Zusammenarbeit mit dem Walt Disney Konzern, die sechsteilige Mini-Serie, die weltweit große Erfolge erzielte. Erstaunlicherweise, kam sie noch im Produktionsjahr in Amerika als VHS-Video- Veröffentlichung heraus und heimste so bereits mehrere Preise ein, darunter sogar 4 Emmy Nominierungen, bevor eine TV-Premiere anstand. In England kam die BBC-Serie dann endlich im Jahre 1991 ins Fernsehen und noch einmal ein Jahr später, also 1992, dann auch ins deutsche (ZDF) und Österreichische (ORF) Fernsehen. Die Serie ist auch heute noch immer spannend und die Ausstattungsdetails, um ein London und die sonstige Szenerie in die Mitte des 19.Jahrhunderts zu verlegen, einmalig. Auch an Stars mangelte es nicht, denn Anthony Hopkins und John-Rhye Davies, sowie Jean Simmons und Anthony Calf, sind einige davon, die zugleich auch die Hauptrollen spielen. Wie gesagt, es geht um eine Erbschaft, die einem armen Jungen, der zuvor zu einem Gentleman erzogen werden soll, als Erwachsener zukommen soll. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, doch die Traumfrau bleibt unerreichbar. Jede Folge läuft ca. 50 Minuten und die Serie ist nun in einer 2-er DVD-Box erschienen, zusammen mit einem Booklet und vielen Hintergrundinfos zur Serie. Fazit: Sollte in keiner Sammlung fehlen, weil einfach nur schönes TV-Vergnügen. + + +

DVD 2:

*Großes Kino auf DVD: „Wie ein Schrei im Wind“ – Remasterte Version!

Der vorliegende Film „Wie ein Schrei im Wind“ ist wirklich großes Kino, der 1966 als Koproduktion Englands mit Kanada entstand. Die Hauptrollen spielen Oliver Reed (als grober Trapper) und Rita Tushingham (als stumme Waise). Gedreht an herrlichen Naturschauplätzen Kanadas ist die Geschichte mehr als spannend. In einem kleinen Goldgräberküstenstädtchen in den Bergen Kanadas des 19.Jahrhundert lebt Eve, eine stumme junge Frau, bei einer Familie, die von der Frau des Familienoberhauptes tyrannisiert und beherrscht wird. Alle halbe Jahr kommt ein Dampfer, der Proviant und sonstige Güter zur Versorgung der Dorfbewohner bringt. Eve freut sich immer auf die Aufregung im Dorf, wenn dieser Tag ansteht. Auch der Trapper Jean La Béte weiß, dass er dann seine Felle gegen Lebensmittel und Whisky eintauschen kann. Und manchmal bekommt man auch eine Frau, für die sich die Goldgräber schon vorab per Kauf entschieden haben ab. Anders La Béte, der sich nimmt was er will und braucht. So trifft er auch auf die zaghafte, aber nicht besonders hübsche junge Eve. Als die Frau aus Eve´s Adoptivfamilie davon erfährt, sieht sie die Chance mit der jungen Frau ein Geschäft zu machen und verkauft sie an den Trapper, der sie mit zu sich in die Berge nimmt. Eve fürchtet sich vor dem groben Kerl, vor allem als er dann auch noch zudringlich wird, denn Eve hatte zuvor noch nie einen Mann. Sie hält ihn sich auf Abstand. Doch eines Tages tritt La Béte in eine seiner selbstausgelegten Fallen und droht zur Beute von wilden Wölfen zu werden. Da Eve inzwischen lernen musste, dass beide in der Wildnis aufeinander angewiesen sind, sucht und findet sie ihn. Sie hilft ihm, doch sein Bein hat sich entzündet und sie muss nun Hilfe bei einem Indianerstamm holen, der einen zwei Tage-Marsch weit entfernt ist. Sie stapft durch Kanadas Wildnis, durch meterhohen Schnee und stellt im Indianerdorf fest, dass die Frauen und Kinder erfroren sind und die Männer mit Wölfen bis zuletzt gekämpft haben müssen. Als sie zurück zu La Béte kommt, fordert er sie auf, ihm sein Bein, welches eine Blutvergiftung hervorgerufen hat, mittels einer Axt zu amputieren. Dass schweißt beide zusammen, aber der Weg zu einem gemeinsamen Glück liegt noch in weiter Ferne … - Der Film ist atemberaubend, nicht nur wegen der schönen Naturaufnahmen, sondern auch wegen der Eindringlichkeit der Geschichte und dem unglaublich schönen Soundtrack, der schnell zu einem musikalischen Ohrwurm wird. Gedreht wurde an Original-Schauplätzen in Britsh-Columbia. Der Film gilt als Meisterwerk und liegt nun in remasterter Version vor. Übrigens, die Darstellerin der jungen Eve sagte einmal: „Da ich ein hässliches Gesicht habe, war diese Rolle ideal für mich. Meine Schönheit liegt für die Filmproduzenten in meiner Hässlichkeit. Damit kann ich aber gut leben!“ Diese DVD ist ein echtes „Must Have“. + + +

DVD 3:

*Gealterter Bruce Willis auf DVD: „Once upon a time in Venice“ mit John Goodman!

Dieser Film überrascht den Zuschauer, schon wegen seiner Darsteller Bruce Willis und John Goodman. Beide Hauptdarsteller sind sichtlich gealtert und der sonst so fettleibige Goodman ist nur noch ein Strich in der Landschaft. Dennoch gehen die beiden hier noch einmal ein Actionabenteuer an, allerdings und das merkt man auch Bruce Willis an, deutlich langsamer als in früheren Kinostreifen. Willis spielt einen Cop im Ruhestand, der ein Detektivbüro leitet und eher versehentlich in einen Zoff mit Drogendealern gerät. Alles scheint ihn weniger zu interessieren, bis dass die Dealer seinen Hund klauen, der von ihnen zunehmend als eine Möglichkeit als Geisel im Austausch für einen verschwundenen Koffer mit Heroin zu sehen. Willis (spielt den Ex-Cop Steve Ford) reicht es und er fordert nun die Dealer heraus, damit er seinen Hund zurück bekommt. Goodman (spielt den Kumpel Dave) hilft ihm dabei. – Die Presse urteilte nach der Premiere: „Bruce Willis so gut gelaunt wie in „Cop Out“!“ Dennoch wirken die beiden Darsteller körperlich etwas müde, wenngleich es natürlich auch schon einmal den einen oder anderen derber Spruch zu hören gibt. „Once upon a time in Venice“ ist „gute Laune Kino“ …, ja, aber zugegeben nicht mehr ganz so flott wie man einen Willis sonst kannte. Dennoch ist der Film sehenswert und bringt gute Unterhaltung nach Feierabend. + + +

 

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P + + +

+ + + Zurzeit liegt kein Veranstaltungstipp vor! + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 1.Dezember 2017 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                The World´s only

      TITANIC-BOAT-TOURS

      Besuchen Sie die Historischen Schauplätze in Belfast

                          per Boot auf dem Fluss Lagan!

    

     Geboten wird eine Bootstour auf dem Fluss Lagan, vorbei an der Werft

     Harland & Wolff , wo einst die TITANIC gebaut wurde. Die TITANIC

     Boots-Tour ist eine grandiose Tour durch den Belfaster Hafen. Auch für

     Privattouren können die Boote gemietet werden. Eine Bordparty in Planung?

     Bei den TITANIC-Boat-Tours ist alles möglich. Auf dem Wasser die schönsten

     und umfangreichsten Touren im Herzen von Belfast erkunden.

 

                                            The Legend lives on!

 

     Programm und Buchungen direkt bei TITANIC-Boat-Tours.

 

                   Welcome in Belfast! 

 

           Hinweis: Hotels können optional gebucht werden! Bitte angeben, wenn gewünscht.

                                                                                                                                              © T-M-G

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr. 48 vom Fr 24.11.2017 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Warum Tiere unser Liebe brauchen: Wie wir Hund-Katze & Co. helfen können!

·         Sonneninsel Lanzarote: Hier sind die Kanaren überraschend anders

·         Fernsehton – Endlich mehr verstehen: Technik-Tipps für besseren Ton im TV

·         Großes Advents-Gewinnspiel: Jeden Tag 500 Euro in bar gewinnen!

·         PLUS: Gewinnen Sie Traumreisen im Gesamtwert von 10.000 Euro

·         1.500 Jahre Deutsche Geschichte: Die größe HÖRZU-Serie geht weiter,

mit den besten Museen und zeigt was es alles zu erleben gibt!

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

  HÖRZU

    WISSEN Ausgabe: Dez.´17 / Januar 2018

 

   Lesen Sie in der neuen HÖRZU Wissen Ausgabe Nr.6 vom Do 23.11.2017:

 

· Steht unsere Welt am Abgrund?

- Auf Konfrontationskurs: Kim Jong Un vs. Donald Trump

- Atomkrise

- Extremwetter

- Superkeime

... so ERNST ist die Lage wirklich!

· Die größten Ernährungslügen: Enthüllt – Mythen über unser Essen

· Dem perfekten Mord auf der Spur: Ein Gerichtsmediziner packt aus

· Babys auf Bestellung: Was kann die Gentechnik und was darf sie nicht?

· Report: Ein Mann am Limit: Was kann ein Körper aushalten?

· Natur & Umwelt: Die letzten ihrer Art: Diese Tiere sind vom Aussterben bedroht

· Wissenschaft: Was unser Auge über unsere Gesundheit verrät

· ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

   Dieses Heft dürfen Sie nicht verpassen!

 

· HÖRZU Wissen: Das Magazin, das schlauer macht

 

   Das Magazin erscheint sechsmal im Jahr (alle zwei Monate) und kann per Abo oder direkt

   am Kiosk erworben werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet

   Ihnen damit viel Wissen für die ganze Familie.

 

   Die neue Ausgabe ist ab sofort überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

 

   Viel Spaß mit Ihrer neuen Ausgabe,

               wünscht Ihnen Ihre HÖRZU

                              WISSEN

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

  HÖRZU

    Gesundheit Ausgabe: Dez.´17 bis Februar 2018

 

  Das Gesundheits-Magazin für ein besseres Leben.

 

  In der aktuellen Ausgabe Nr. 4 vom Fr 17.11.2017 lesen Sie:

 

· Zehn Jahre länger leben mit der neuen Jung-Formel: Die Heilkraft der Lust

· GROSSER TEST: Was ist Ihr wahres biologisches Alter?

· Dossier Herz / Kreislauf: Alles wichtige zum wichtigsten Thema

- Infarkt, Herzschwäche & Co.: Vorbeugung und Top-Therapien

- Schlaganfall: Jede Minute zählt

- Herztraining: Gewusst wie!

· Stress, Burn-out und Depression: So kommt die Psyche wieder ins Gleichgewicht

· Top-Ernährung für jedes Alter: Das sollten Sie mit 30, 40, 50 und 60 plus essen

· Von Diabetes bis Rheuma: Wie chronische Erkrankungen heute geheilt werden

   · Wenn Zähne krank machen: Viele Leiden haben ihre Ursache im Mund

· Neue Kraft für die Atemwege: Keine Chance für Erkältung, Bronchitis und Schnupfen

· Alles Wissen über Körper & Seele: So bleibt man gesund

· ... und viele weitere interessante Themen für Ihre Gesundheit

 

   Die neue Ausgabe vom Fr 17.11.2017 ist überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

   HÖRZU Gesundheit erscheint viermal im Jahr.

 

  Bleiben Sie Gesund

                   wünscht Ihnen Ihre

                                        HÖRZU

                                        GESUNDHEIT

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Linktipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 GRIESES LETTERSHOP

 

 Schneiden

   Falzen

     Konfektionieren

       Kuvertieren

         Etikettieren

           Frankieren

             Versand               Werbung die ankommt!

 

Das sind die Arbeitsschritte, um Ihre Werbung an die

Zielgruppen zu bringen. Sie werden erstaunt sein, wie

preisgünstig so etwas sein kann!

Testen Sie uns und Sie werden Ihre Botschaft künftig

mit uns „zur Post“ bringen.

 

Grieses Lettershop GbR                      www.griese.de

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ Videokassetten, DVD´s und CD´s

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.501: „Falsche Überlebende oder Crewmitglieder“

Man muss staunen, wie viele Leute von sich behaupten, sie seien entweder Überlebende der Titanic oder gar Crewmitglieder. Für mich nicht wirklich nachvollziehbar. Aber das ist ja heute noch so, dass Familien behaupten, dass mal die Großtante Luise nach Amerika ausgewandert sei und man nie wieder von ihr hörte, weil sie vermutlich mit der Titanic gefahren und untergegangen sei. Schwachsinn und absoluter Blödsinn. Man müsste das Phänomen tatsächlich einmal genauer unter die Lupe nehmen, damit man mal herausbekommt, warum die Leute bei dem Stichwort „T i t a n i c“ alle so ausflippen oder sonst wie einen Lattenschuss bekommen. Das macht mir das Thema zu etwas, was ich gar nicht haben will: Zu einem Spinnerthema für solche, die einfach im Mittelpunkt stehen wollen, weil es ihnen an Aufmerksamkeit fehlt. Kann das sein? Ob das so bei diesem Mr.Hanna oder diesem angeblichen Crewmitglied welches beim Segelturn ertrunken ist auch so war? Man kann darüber nur noch schmunzeln.

B.Fritsche, per E-Mail (Do 16.11.2017, 16:32 Uhr)

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „Titanic-Film mit neuem Sound zurück“

Ist doch mal wieder typisch für Deutschland. Wir kommen natürlich nicht in den Genuss, Camerons Titanic mit dem neuen Sound zu genießen. Aber vermutlich können wir uns ja bald zur alljährlichen Weihnachtswiederholung des Films mit mehr als 60 Minuten Werbeunterbrechungen um das „heimische Lagerfeuer“ versammeln. Typisch …

K.Langhagen, per E-Mail (Do 16.11.2017, 20:33 Uhr)

*****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „Florida Sammler und Harris“

Die Geschichte um den Sammler aus Florida habe ich nicht ganz verstanden. Wie genau ist denn da der Zusammenhang zwischen ihm, seinem Großvater (wer war er?) und dem Kofferanhänger von Eva Hart. Entweder fehlten da Informationen oder der Mann hat nicht alles ausgeplaudert. Bei dem Namen Michael Harris habe ich zunächst gestutzt, aber dann fiel es auch mir wieder ein, dass er ja auch bei den Expeditionen von Jack Grimm dabei war. Und war er nicht mal mit Bernhard Funk sehr eng befreundet, weil Harris´ Mutter aus Wiesbaden stammte? Mein Gott, ist das alles lange her. Und tatsächlich sind immer weniger Leute dabei, die die aufregenden Zeiten des Themas noch kennen. Und Bernhard Funk hat sich ja wohl auch aus dem Thema komplett verabschiedet, so wie ich das sehe. Bleibt mir nur die Feststellung: Man wird eben nicht jünger. Ansonsten fand ich beim heutigen Newsticker das Thema um das verschollene U-Boot echt spannend. Beim Thema „Titanic“ ist der sprichwörtliche Drops ja wohl inzwischen gelutscht, was ich schade finde. Umso besser, wenn man im Ticker auch mit älteren Veröffentlichungen der Redaktion an ehemalige Highlights erinnert wird.

L.Faller, per E-Mail (Do 16.11.2017, 20:41 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

*****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „UB-29“

Auch ich habe in der Verwandtschaft einen Großonkel, der mit einem U-Boot im ersten Weltkrieg auf See sein Grab fand. Leider kenne ich die Details nicht dazu, aber es wäre mal interessant, da mal nachzufragen, ob da noch irgendwer bei uns was dazu weiß.

J.Lammrich, per E-Mail (Do 16.11.2017, 21:13 Uhr)

*****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „Frage“

Ich heiße Jonas Tobuschat und bin 11 Jahre alt. Ich habe ein Titanic Buch bekommen, weil ich in unserer Schule von dem Thema hörte. Nun interessiert mich das alles sehr und ich möchte Euch fragen, ob es stimmt, dass die Titanic nur drei rauchende Schornsteine hatte. Auf dem Bild sieht es nämlich im Buch so aus, als wenn alle vier Schornsteine rauchen. Was ist richtig?

J.Tobuschat, per E-Mail (Fr 17.11.2017, 14:56 Uhr)

 

Anm.d.Red.: Lieber Jonas Tobuschat, vielen Dank für Dein Interesse und Deine Frage. Es stimmt schon, dass bei der TITANIC nur die ersten drei Schornsteine rauchten und schwarzen Kohlerauch abgaben. Der letzte, also der hintere sogenannte vierte Schornstein, war im Prinzip eine Attrappe, weil das damals einfach als schick galt und das Schiff größer wirken ließ. Trotzdem hatte er auch eine Funktion. Wenn man sich den Querschnitt des Schiffes anschaut, dann sieht man, dass er als Abluftschacht für den Maschinenraum diente. Und da während der Fahrt der Rauch eines Schiffes automatisch nach hinten weggedrückt oder weggeweht wird, sieht es manchmal auf den Bildern so aus, als wenn der vierte Schornstein auch rauchen würde. Auf historischen zeitgenössischen Fotos jener Tage wurde das vom Fotografen sogar extra so retouchiert.

*****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „Gibb´s Requiem“

Kann man auch platter und mit weniger Worten sagen: Gibb´s Requiem, gib´s nicht! Das Thema ist ausgenudelt. Bitte nicht mehr!

A.Haimerl, per E-Mail (So 19.11.2017, 23:09 Uhr)

*****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.502: „Wer ist oder war G.M.Harris?“

Der Artikel war interessant, da mir natürlich bewusst ist, dass es eine Menge Menschen vor mir gab, die sich mit dem Thema befassten. Aber in welcher Beziehung stand G.M.Harris zur Bergungsfirma und warum wurde er dort gefeuert? Ich bin seit gut acht Jahren mit dem Thema vertraut, aber wer sich hinter all den Expeditionen, Societys usw. verbirgt, ist sehr unübersichtlich und man findet eigentlich wenig zu den Leuten. Es wäre schön, wenn man das mal als Review aufarbeiten könnte. Danke.

M.Spang, per E-Mail (Mi 22.11.2017, 22:03 Uhr)

*****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns über Ihre Mails. Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter Stichwort „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s oder der Redaktion wieder und geben lediglich die Meinung des Schreibers (Einsender) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de. + + +

 

 

©1998 – 2018, T-M-G