TITANIC - N E W S - T I C K E R

 

 + Do 14.Februar 2019 -  - 19:00 Uhr -  - Ausgabe-Nr.: 567 +

 

TITANIC News-Ticker:     German     English     France     Italy     Greek     Spain     Turkish     Netherland     Irish

 

  Slovak    Czech    Russian    Ukraine    Swedish    India    Croatia    Polish    Japanese    Chinese    Arabic

 

Das Copyright für alle Texte liegt bei © T-M-G. Alle Angaben ohne Gewähr.

Verstöße gegen das Copyright werden zivil- und strafrechtlich verfolgt.

Nachdruck oder Vervielfältigung auf andere Medien nur mit schriftlicher Genehmigung.

Für den Inhalt verlinkter Webseiten wird keine Verantwortung übernommen.

Die Meldungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

Für Druckfehler keine Haftung. © T-M-G

Mit der Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich automatisch mit

den Nutzungsbedingungen, gemäß der neuen DSGVO, einverstanden.

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität spätestens am Fr 1.März 2019 aktualisiert! + + +

 

 zu den Events!

 

  zurück zum Hauptmenü!

 

 

A c h t u n g :

+ + + Sollte der Seitenaufruf des News-Ticker nicht funktionieren, bitte eine Mail an: kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

In Memory of

HOWARD NELSON

September 1945 – Mai 2015

Founder of Titanic-Heritage-Trust

 

 

Lesen Sie in dieser Ausgabe: Bitte zu den einzelnen Themen scrollen!

 

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

*Theater Fletch Bizzel in Dortmund: Wieder volle Hütte mit „TITANIC“!

*Cottage Grove Historical Society präsentiert:Cottage Grove und die TITANIC"!

*„TITANIC – The Exhibition“: Ab Mai im schwedischen Uppsala!

*Neuigkeiten von Revell: Weitere TITANIC-Bausätze - als 3D-Puzzle!

*Schmidts Nachricht per Satellit: Shackleton-Post und viele Pinguine!

*„Intermodellbau 2019“: Westfalenhallen werden zum Modellbautreff!

*Event auf QUEEN MARY: Dinner, Mystery und Geschichten der TITANIC!

*Duisburg: Schiffbrand auf niederländischem Frachtschiff!

*Kommentar von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.

*Internet-Tipp

*TV-Tipp

*Radio-Tipp

*Buch-/ CD -/ DVD-Tipp

*Veranstaltungstipps

*Titanic-Heritage-Trust (T-H-T)

*Linktipps und Produktinformationen

*Leserbriefe

*Gesucht / Gefunden!

 

 

+ + + T I P P + + +

*Historie erleben: Mitglied werden im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“!

Wer interessiert sich nicht für die legendäre TITANIC und ihre Geschichte? Genau das ist es, was man im Club erlebt, nämlich Geschichte. Dabei kann man wählen zwischen einer Basismitgliedschaft oder einer Premiummitgliedschaft. Beide Arten der Mitgliedschaft beinhalten interessante Leistungen, wobei eine Premiummitgliedschaft mehr Leistungsdetails enthält. Beiträge und Anmeldegebühr  variieren je nach Art der Mitgliedschaft, aber es lohnt sich! Also hinein ins Abenteuer TITANIC … Weitere Infos über kontakt@titanic-museum-germany.de + + +

 

 

+ + + E I L M E L D U N G + + +

*Theater Fletch Bizzel in Dortmund: Wieder volle Hütte mit „TITANIC“!

Auch die zweite Aufführung der Comedy in Sachen „TITANIC“ brachte dem Kleinkunsttheater Fletch Bizzel ein volles Haus. Zu komisch sind die Ausführungen der beiden Darsteller Jennifer Ewert und Till Beckmann, die dabei mit reichlichen Zitaten aus dem gleichnamigen Film von James Cameron, eben genau diesen so herrlich verballhornten. Der Erfolg im Theater der Kleinkunst war so groß, dass Beckmann versprach: „Wir nehmen die Scheiben-Szene wieder rein. Dann brauchen wir aber wieder „Kapitän Manuel Moser“, der „Je't'aime" haucht. Das alles dann im April.“  Die Termine stehen inzwischen fest und so sollte man sich den Fr 5.April, den Fr 31.Mai und den Sa 1.Juni 2019 vormerken. Ab jeweils 20:00 Uhr heißt es dann erneut „TITANIC - Wenn schon untergehen, dann mit Stil“. Haben dann alle Zuschauer rechtzeitig ihre Rettungswesten übergezogen? Karten und weitere Infos gibt es unter der Rufnummer 0231 / 14 25 25, sowie im Internet. + + +

 

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

*Cottage Grove Historical Society präsentiert: „Cottage Grove und die TITANIC"!

Die Cottage Grove Historical Society veranstaltet in Verbindung mit dem Cottage Grove Museum eine Präsentation über die RMS TITANIC, einen Wollmantel und die damit verbundene Rolle in der lokalen Geschichte. Die Präsentation wird die Geschichte eines lokalen Artefakts erzählen, das sowohl in der Ronald Regan Presidential Library und dem Museum in Kalifornien als auch im National Geographic Museum in Washington DC vorgestellt wurde. Diejenigen, die die Geschichte schätzen, werden diese lokale Geschichte über Liebe, Katastrophe, Not, Krieg und Triumph genießen, die die Herzen der Fans auf beiden Seiten des Atlantiks und im ganzen Land erobert hat. Diese Präsentation ist Teil der monatlichen Reihe der Cottage Grove Historical Society, die sich mit lokalen historischen Themen befasst und diesmal geht es eben um die TITANIC. Präsentationen finden jeden dritten Samstag eines Monats statt und die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Die Veranstaltung ist kostenlos, aber Spenden sind auch hier immer willkommen. Die Präsentation findet im Cottage Grove Community Center, 700 Gibbs Street, in Cottage Grove (Oregon) am Sa 16.Februar 2019, ab 10:00 Uhr statt. Und auf eines weisen die Veranstalter explizit hin: Kaffee und Erfrischungen werden zur Verfügung stehen. + + +

 

 

+ + + T O P M E L D U N G + + +

*„TITANIC – The Exhibition“: Ab Mai im schwedischen Uppsala!

Sie kam schon ganz schön herum, die spanische Ausstellung von Musealia Entertainment Ltd., die inzwischen hauptsächlich von dem TITANIC-Experten Claes Göran-Wetterholm beraten und geführt wird. Auch wenn er aktuell in Südafrika weilt, so laufen bereits die Vorbereitungen zur nächsten Location. Die Ausstellung gastierte bereits in Mexiko, Dänemark und wurde auch schon in Deutschland gezeigt (wir berichteten!). Jetzt kommt die Schau mit 200 Originalstücken und Repliken nach Uppsala und eröffnet im Mai 2019 ihre Pforten. Nach Aussage von Mattias Zingmark, Marketing Manager bei Nordic Exhibitions, der den Ausstellungsrundgang in Schweden organisiert, handelt es sich dabei um eine der weltgrößten Wanderausstellungen. Er wies zugleich daraufhin, dass man die schwedischen Passagiere in den Fokus der Ausstellung gestellt habe und müsse leider die Filmfans enttäuschen, die glauben Dinge vom Film zu sehen. Genau das gäbe es nämlich nicht.  Experte Wetterholm wiederum kam als 8-jähriger  zum Thema, als er die BBC-Dokumentation „Time to remember“ („Zeit sich zu erinnern“) sah – da sei er fasziniert gewesen von der historischen Geschichte des großen Schiffes, obwohl ihn zuvor bereits Boote schon immer interessiert hätten. Er konnte aber nach mehr als 40 Jahren TITANIC-Forschung auch James Cameron für seinen Film „TITANIC“, mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet, sehr gut beraten, um geschichtliche Fakten entsprechend zu verarbeiten. Die Ausstellung bietet allerdings keine persönlichen Führungen, sondern die Besucher werden mit einem Audio-Guide für ca. 75 Minuten auf die (Ausstellungs-)Reise geschickt. Einige der gezeigten Gegenstände stammen aus Wetterholms Privatsammlung, werden aber auch durch Fotos anderer Sammler ergänzt. In seiner Funktion als Kurator wurde er einmal gefragt, welches sein Lieblingsstück der Exhibition sei, worauf er stets antwortete: „Es ist schwierig, einen Favoriten aus der Ausstellung auszuwählen, ich werde oft darum gebeten. Aber es ist die Tatsache, dass Gegenstände wie ein Ring oder Kinderschuhe direkt mit einst lebenden Menschen in Verbindung stehen, die an einer so faszinierenden Katastrophe beteiligt waren.“ Die Ausstellung wird am Fr 17.Mai in Fyrishov eröffnet und ist dort bis zum So 25.August 2019 zu sehen. + + +

 

 

+ + + E X T R A M E L D U N G + + +

*Neuigkeiten von Revell: Weitere TITANIC-Bausätze - als 3D-Puzzle!

Bereits auf der Spielwarnmesse in Nürnberg stellte der weltweit führende Hersteller von Kunststoffmodellbausätzen, Revell, sein Modellbauprogramm vor. Darunter auch viele Neuheiten, auch in Sachen TITANIC. So wird es künftig sogar 3D-Puzzles geben, die viele berühmte Bauwerke darstellen, aber auch die TITANIC selbst, einmal als ein kleines einfaches 3D-Puzzle, sowie ein größeres. Der Spiele Hersteller MB hatte vor zwanzig Jahren damit einen Riesenerfolg, doch diese Puzzles sind inzwischen vom Markt verschwunden. Da es auch beim T-M-G öfters mal Nachfrage nach solchen Modellen gab und wo man diese erwerben könne, wurde der Vorschlag vor drei Jahren an Revell weitergegeben. Jetzt erscheinen sie im Spätsommer. Dabei handelt es sich laut Revell nicht um die Übernahme der alten MB Puzzles. Auch beleuchtete Bausätze sind im Kommen. Das alte „Raumschiff Enterprise“ von Captain Kirk & Co. gibt es weiterhin als Klassikermodell, aber auch in einer elektrifizierte Version, also beleuchtet und mit Soundgenerator, damit sich der Phaserstrahl des Schiff im Kampf gegen die Klingonen auch so anhört wie im Fernsehen. Gleiches gilt für die Torpedos. Und beleuchtet sieht die gute alte „Enterprise“ tatsächlich richtig echt aus – wie im Fernsehen eben. Die QUEEN MARY 2 kommt als Bausatz im Maßstab 1:400 zurück, aber als Plantinum-Modell und noch detailreicher ausgestattet. Es lohnt sich also. Allerdings kommt auch „der“ Klassikbausatz der TITANIC zurück im Maßstab 1:570 und zwar über das US-Programm. Nach dem Konkurs der Muttergesellschaft Hobbico Inc. im Januar 2018 wurde Revell USA erheblich verkleinert und residiert seit dem nicht mehr in Chicago, sondern in der Nähe und wird in dem US-Bundesstaat Illinois nur noch als LLC geführt. Die Zentrale sitzt bekanntlich nach wie vor in Deutschland, von wo aus das weltweite Programm vermarktet wird, während Revell-USA nur für das US-Programm mit alten US-Autos etc. zuständig war und lediglich einige der Produkte aus dem Weltprogramm übernahm. So wurde vor Jahren auch für die USA eine eigene „100th anniversary“ mit der TITANIC auf den Markt gebracht, die innerhalb von drei Monaten ausverkauft war und heute als Rarität gesucht wird, da sie andere Beilagen enthielt, wie die weltweit erfolgreiche Version aus dem Weltprogramm. Ab Herbst soll es laut Revell möglich sein, dass man auch das US-Programm bei den Händlern in Europa abrufen kann. Damit käme dann auch die TITANIC im klassischen Maßstab (1:570) wieder zurück. Ungeschlagen ist aber die „100th anniversary“ Box, welches die TITANIC im Maßstab 1:400 als Bausatz, den Kleber, Grundfarben und einen Pinsel, sowie die historischen Nachdrucke aus dem Archiv des T-M-G enthält. Die vielen Neuheiten dürften aber mindestens ebenso interessant sein. + + +

 

 

+ + + E X K L U S I V - M E L D U N G + + +

*Schmidts Nachricht per Satellit: Shackleton-Post und viele Pinguine!

Auf Südgeorgien, genauer gesagt, auf der ehemaligen Walfangstation Grytviken, gibt es zwar ein Postamt, aber Oliver Schmidt hat es doch vorgezogen, von dort eine E-Mail zu schreiben. Sonst hätten wir wohl gar zu lange warten müssen auf die Fortsetzung seiner Reisegeschichte. „Zwei Seetage bei nicht allzu gutem Wetter, und die Inselgruppe 'South Georgia' war erreicht", berichtet Schmidt von seiner Reise in die Antarktis mit der RCGS RESOLUTE (ex HANSEATIC von Hapag-Lloyd). Zunächst wurden an einem Tag zwei Landgänge durchgeführt, für die immer die bordeigenen Schlauchboote eingesetzt werden, eistaugliche Zodiacs mit einem 60-PS-Außenborder, wie sie von Jacques Cousteau für die Antarktis entwickelt wurden, und die ohne Weg und Steg anlanden können, indem sie auf den Strand fahren. „Dazu braucht man Gummistiefel und möglichst auch wasserfeste Kleidung, alles das wird hier an Bord gestellt", erklärt unser Kreuzfahrtjournalist, „und man zieht sich im 'Mud-Room' um, wo auch eine Stiefelputzmaschine und ein Desinfektionsbecken stehen, denn die Schuhe müssen sozusagen klinisch sauber sein vor jedem neuen Landgag, damit Bakterien oder gar Krankheiten der Tiere nicht von einer Insel zu anderen getragen werden." Schmidt berichtet von einer Kolonie mit 300 000 Königspinguinen, die er sah – „so weit das Auge reicht, dicht bei dicht bis zum Horizont nur Pinguine!" Dazu einige Seelöwen, die im Liegen ständig unanständige Geräusche produzieren, während ihre Kleinen neugierig auf die Besucher zu watscheln. „Die sind natürlich so knuffig, die könnte man gleich in den Koffer stecken", resümiert er in seiner E-Mail an die Redaktion. An Bord geht es sehr locker zu, „Krawatten braucht hier keiner", ist sich Schmidt sicher, der in seinem Job natürlich auch bisweilen auf Luxusschiffen den „Salonlöwen" mimen muss. „Dafür sitzt die 21 Personen starke Expedition Staff mit den Passagieren im gleichen Restaurant zu Tisch, man lernt sich kennen, kann Fragen oder Wünsche viel leichter anbringen." Der Umgangston sei, so versichert der Weltreisende, „gerade auf einem so internationalen Schiff sehr höflich". Gebaut in Finnland, gefahren lange für deutsche Passagiere, Flagge: Madeira, Kapitän: Kroate, Chartergesellschaft: British Columbia (Kanada), Passagiere von überall bis Brasilien, Fernost und Neuseeland. Das ist der Spiegel quer durch den schmucken, kleinen Dampfer mit der höchsten Eisklasse. „Der zweite Tag auf Südgeorgien war mein Favorit", beeilt sich Schmidt noch hinzuzufügen, „denn ich war bisher zweimal in der Antarktis, aber noch nie hier auf Südgeorgien. Eine TV-Reportage im deutschen Fernsehen vor über zehn Jahren hat mich interessiert; seitdem bin ich dahinterher, hier mal hinzukommen!" Bei bestem Wetter sei die Anlandung geglückt, erzählt Schmidt in einer weiteren, seiner jüngsten Mail. Am Grabe von Sir Ernest Shackleton habe man gestanden, der hier gelandet sei, als er von Elephant Island kam, wo sein Schiff, die ENDURANCE, im Eis eingeschlossen war, um Hilfe zu holen. Wiederum weiß der Journalist von Seelöwen und Pinguinen zu berichten, aber auch von einer alten Walfangstation und von einem kleinen Museum. „Da erfährt man dann, was für ein hartes, brutales Geschäft der Walfang war", sind die Erfahrungen, die Schmidt aus dem Museum mitbringt, „das wurde hier industriell betrieben; in einer halben Stunde hatte man einen 25 Meter langen Wal verarbeitet, um mit dem Öl die Innenstädte in Europa und Amerika vor hundert Jahren zu beleuchten! Wenn kein Brennmaterial da war, warf man Pinguine in die Öfen. Das waren natürlich zähe Burschen, die diese Jobs machten, und vor allem fehlte es ihnen im Winter an Alkohol. Da kamen sie auf die abstrusesten Ideen. Sie stahlen den Alkohol aus den Kompassen, um den zu trinken, und als auch der alle war, entwickelten sie ein System, um Schuhcreme durch Brotscheiben zu filtern und den Alkohol zu extrahieren!" Auf unsere letzte Nachfrage versichert Schmidt, dass er einen guten Scotch in der Bordbar vorzieht. Die RCGS RESOLUTE nimmt derweil Kurs auf die Antarktische Halbinsel, von wo er verspricht, sich wieder zu melden. + + +

 

 

+ + + N E W S  1/3:

*„Intermodellbau 2019“: Westfalenhallen werden zum Modellbautreff!

Vom Do 4. bis So 7. April 2019 findet die 41.INTERMODELLBAU, weltgrößte Messe für Modellbau und Modellmotorsport statt. In der Messe Dortmund zeigen dann Hunderte nationale und internationale Aussteller Modelle und Produkte aus Bereichen wie Flug-, Eisenbahn-, Schiff-, Auto-, Funktions- und Kartonmodellbau. Auch in diesem Jahr gibt es modernste Technik, aktuelle Trends und spannende Vorführungen. Zudem ist eine Weiterentwicklung für die Themen Multikopter und FPV geplant. In mehreren Hallen bildet die INTERMODELLBAU alle Sparten des Modellbaus ab: Eisenbahnen, Flugzeuge, Schiffe, Autos, Figuren und noch viel mehr. Die Angebotsvielfalt ist weltweit einzigartig und begeistert erfahrene Modellbauer genauso wie Neueinsteiger und Familien. Auch Fans des Modellsports kommen an den Messetagen voll auf ihre Kosten. Im vergangenen Jahr kamen rund 77.000 Besucher zur INTERMODELLBAU. Mehr als 17 Prozent der Gäste reisten zur weltgrößten Modellbau- und Modellsport-Messe aus dem Ausland an, sogar Gäste aus so weit entfernten Ländern wie Kanada und Brasilien waren vor Ort. Für mehr als die Hälfte der Messebesucher ist die INTERMODELLBAU die einzige Messe dieser Art, die sie besuchen. Das zeigt den hohen Stellenwert, den die Messe in der Fachwelt und bei Interessierten hat. Die INTERMODELLBAU deckt auch 2019 die ganze Faszination des Modellbaus ab. Und wer weiß, vielleicht zieht auch ein großes Modell der TITANIC wieder ferngesteuert seine Bahnen im Wasserbecken. + + +

 

 

+ + + N E W S  2/3:

*Event auf QUEEN MARY: Dinner, Mystery und Geschichten der TITANIC!

Das TITANIC-Event auf der QUEEN MARY heißt A Night to remember und bietet neben einem 7-gängigen Gala-Menü, welches an das 11-Gänge-Menü der Ersten Klasse angelehnt ist, auch Erinnerungsstücke der TITANIC aus England, in einer dort laufenden Ausstellung. Die QUEEN MARY ist als Location dafür wie geschaffen. Sie steht als Hotelschiff in Long Beach (Kalifornien, USA) und ist noch immer ein Highlight. Nach dem Dinner erwartet die Gäste ein eindringlicher Abend voller paranormaler Illusionen mit Artefakten der TITANIC in Aiden Sinclairs TITANIC Seance: A Night to remember. „Neben der großen Katastrophe der TITANIC fanden einige seltsame und angebliche übernatürliche Ereignisse statt, die zum Untergang führten", teilte Aiden Sinclair, Magier und Apparitionierer, mit. „Im Performance-Teil von A Night to Remember werden Artefakte des tragischen Ereignisses verwendet, um dem Publikum eine direkte Begegnung mit den Geistern der TITANIC zu ermöglichen. Auch auf der QUEEN MARY gibt es seltsam geisterhafte Spuk Erscheinungen." Lediglich ein Glas Champagner ist im Preis für $ 400 US-Dollar enthalten (alle sonstigen Getränke gehen extra) und dafür die Option, sich mit Aiden Sinclair fotografieren zu lassen. Als Souvenirs werden auch gravierte Weingläser in Erinnerung an das Event angeboten. Allerdings sind die Zimmer zusätzlich zu buchen, entweder an Bord des Schiffes oder in einem der umliegenden Hotels. Veranstaltungstag ist Sa 13.April 2019. + + +

 

 

+ + + N E W S  3/3:

*Duisburg: Schiffbrand auf niederländischem Frachtschiff!

Schiffskatastrophen gibt es im Großen, wie im Kleinen, nur müssen nicht überall Eisberge vorkommen, wie bei der TITANIC. Diesmal war ein Brand am Heckbereich eines niederländischen Frachters Auslöser für eine Katastrophe am Di 12.Februar 2019 gegen 10:15 Uhr, als bei der Duisburger Feuerwehr der Notruf einging. Wie groß der Einsatz werden würde, war dabei noch gar nicht abzusehen, denn es stand zu befürchten, dass das Feuer auf die Ladung, von rund 1.100 Tonnen gewaschener nasser Kohle, übergreift. Damit das nicht passiert, waren letztlich zwei Feuerlöschboote im Einsatz, mit Unterstützung der Feuerwehr Krefeld. Das Unglück geschah am Morgen im Maschinenraum und die beiden Besatzungsmitglieder versuchten zunächst den Brand selber zu bekämpfen, mussten das Vorhaben dann aber abbrechen. Laut Wasserschutzpolizei wurden die beiden (46 und 53 Jahre alt), samt ihrem Papagei gerettet. Der Schiffsverkehr konnte dann die Unfallstelle wenige Stunden später ungehindert passieren. Warum genau das Feuer an Bord ausgebrochen ist, ermittelt nun das Zentrale Kriminalkommissariat der Wasserschutzpolizei in Duisburg. Das Schiff selber erlitt größere Schäden, da das Feuer bereits auf die Wohnung am Heck übergegangen war. + + +

 

 

+ + + K O M M E N T A R + + +

Von Anja Hentrich, Assistentin d.Museumsltg.:

„Und wieder zog die Comedy in Sachen „TITANIC“ die Leute ins Dortmunder Kleinkunsttheater Fletch Bizzel. Der Erfolg war wiederholt so groß, dass diesmal gleich weitere Auftrittstermine für April, Mai und Juni angesetzt wurden. Und ich würde mich nicht wundern, wenn das Stück, welches den Film von James Cameron durch den Kakao zieht, auch dann im Fletch Bizzel für volle Stuhlreihen sorgt. – Die Cottage Grove Historical Society plant also für diesen Samstag eine Sonderveranstaltung, die diesmal ganz der TITANIC gewidmet ist und die Geschichte eines Wollmantels erzählt, der beim Untergang des Schiffes jemanden vor der Kälte im Rettungsboot schützte. Es würde mich mal interessieren, wie das alles für einen solchen Veranstaltungstag thematisch aufbereitet wurde. – Okay, dass Herr Wetterholm z.Z. in Südafrika weilt mag ja als Randinformation interessant sein, für mich ist eines viel wichtiger: Zu sehen, dass diese Ausstellung, die ja von ihm entsprechend beraten wird, läuft und läuft. Ich finde es aber schade, dass sie hauptsächlich nur noch durch Schweden tourt, was wegen des Fokus auf die schwedischen Passagiere allerdings Sinn macht. Nur dort kann auch das Publikum die Nähe zu den Leuten spüren. Es bleibt einem daher nur, selber in die Universitätsstadt, nach Uppsala, zu reisen. – Also da wurden ja weitere Vorschläge bei Revell umgesetzt. Kein Wunder, erleben wir doch oft genug Anfragen zu diesem oder jenem Modell vergangener Jahre. Deshalb konnte auch so zielgerichtet an die 3D-Puzzle gedacht werden. Und ohne solche Anfragen wäre auch nie eine neue Auflage des Bausatzklassikers S.S.UNITED STATES zustande gekommen. Deshalb halte auch ich es für sinnvoll, dass das alte Klassikmodell der TITANIC (1:570) so quasi durch das US-Programm dann auch wieder weltweit zu bekommen sein wird. Besonders freue ich mich und das vermutlich nicht alleine, dass besonders die „100th anniversary“ Box weiterhin die Nummer Eins bleibt und das ist im Sinne der weltweiten Fans und Sammler auch gut so. – Der neue Reisebericht per Satellit von Oliver Schmidt, lässt einen direkt teilhaben an dem was er sieht. Noch während der Ticker heute abgenommen wurde, schickte er traumhafte Bilder, auch von einem springenden Wal und Eis …, viel Eis …, sehr viel Eis. Das sah schon grandios aus. Wird schon Zeit, dass auch in diesem Punkt der Ticker vielleicht etwas moderner werden sollte, wenigstens für ein paar Einzelbilder. – Tja, und wo wir eben bei den Modellbausätzen waren, da tauchen schon die ersten Infos zur weltgrößten Modellbaumesse in den Dortmunder Westfalenhallen auf. Und da findet, dass ist ja bekannt, jeder Modellbauer sein spezielles Steckenpferd, egal ob zu Land, zu Wasser oder in der Luft. Allerdings, was der Ausbau der Multikoptersparte samt seiner Rennen durch die Hallen betrifft, da frage ich mich, ist das nur momentan ein aufkommender Hype oder gehört das auch zunehmend und vor allem ernsthaft zum Modellbau? – Dass sich die QUEEN MARY als Location hervorragend für Events eignet, ist ja nicht nur seit der dort laufenden TITANIC-Schau bekannt. Aber es ist wieder ein amerikanisches Phänomen, dass man mit Mystery und Gruseln das Publikum einsammelt. Dann auch noch ein Dinner Erster Klasse (nicht etwa die volle 11-Gänge-Version, sondern ein 7-Gänge-Menü mit (nur) einem(!) Glas Champagner für $ 400 US-Dollar p.P.) zu servieren, eingebettet in der Welt des Unerklärlichen und so mit den Geistern der Passagiere der TITANIC wirbt, finde ich schon etwas schräg daneben. Aber in Amerika gehen die Uhren eben anders. Hm, und dabei bieten wir echte 11-Gänge inklusive der Getränke für rund die Hälfte an (ohne Zimmer). – Dass es auch in der Binnenschifffahrt zu kleineren oder größeren Katastrophen kommen kann, bewies der Brand auf dem holländischen Frachtschiff bei Duisburg. Auch wenn mir nicht klar ist, was den Brand im Maschinenraum ausgelöst haben könnte, so kann man doch froh sein, dass die Menschen samt ihrem Papageien heile von Bord kamen. Die schwarze Rauchsäule soll jedenfalls sogar über der Stadt hinweg zu sehen gewesen sein, wie ein Club-Mitglied berichtete. – Ich freue mich jetzt über ein wenig Sonne und dass die Tage zumindest, nicht nur gefühlt, wieder etwas länger werden. Also kann man auch mal wieder raus und einen Spaziergang oder Stadtbummel machen. Und noch ein Tipp für die Film- und Serien-Fans: Von der australischen Comedy-Serie „Mutter & Sohn“ ist nun die zweite Volume da. Damit sind alle 35 deutschsynchronisierten Folgen erschienen, da pro Staffel in Australien immer nur 7 Folgen gedreht worden sind, macht das in zwei DVD-Boxen also fünf Staffeln. Schade, dass man die sechste Staffel nicht noch nachträglich synchronisiert hat. Euch allen eine hoffentlich schöne Woche.“ + + +

 

 

+ + + I N T E R N E T  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegt kein Internettipp vor! + + +

 

 

+ + + T V  -  T I P P + + +

       >TITANIC und maritimes< im Fernsehen: Die nächsten TV-Termine!

 

Achtung: Jetzt auch mit den TV-Tipps in HD (High Definition)!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

+ Di 19.Februar´19: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 15:10 | Ende: 16:50 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ Sa 23.Februar´19: Tele5

„TITANIC 2 – Die Rückkehr ist jene Verfilmung, über die Kreuzfahrt mit der „TITANIC 2“ am 100-sten Jahrestag der echten TITANIC-Katastrophe. Auch die „TITANIC 2“ versinkt, zufällig an der gleichen Position wo einst die echte TITANIC unterging, nach der Kollision (wen wundert´s?) mit einem Eisberg. In Kritikerkreisen hieß es „That’s not a Low-Budget-Film, it’s a No-Budget-Film”! Infos: stereo | Zweikanal-Ton | Format 16:9 | USA 2010 | Beginn: 01:35 | Ende: 03:00 | Originaltitel: Titanic II | Alterempfehlung: ab 12 Jahren + + +

+ So 24.Februar´19: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 23:30 | Ende: 00:20 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ Di 26.Februar´19: National Geographic HD

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 16:50 | Ende: 17:40 | Originaltitel: Save The Titanic with Bob Ballard + + +

+ Sa 2.März´19: Welt

„Die TITANIC-Lüge: Warum Schiffe sinken hört sich zunächst danach an, als wenn es nur um das Schiff TITANIC ginge. Dabei wird nicht nur über die angeblich unsinkbare TITANIC berichtet. Der Titel der Doku klingt vielversprechender, als die Doku eigentlich ist. Zudem stammt sie eigentlich aus den USA und wurde in Deutschland nur neu geschnitten. Infos: stereo | 16:9 | Land / Entstehungsjahr D 2012 | Beginn: 18:05 | Ende: 19:00 | Originaltitel: Disasters at Sea: Why Ships sink + + +

+ Di 12.März´19: National Geographic HD

„TITANIC – Der verhängnisvolle Brand ist eine britische TV-Doku. Laut der Macher der Doku ist bis heute unklar, warum die TITANIC auf ihrer Jungfernfahrt kenterte und 1.500 Menschen in den Tod riss. Ein Schwelbrand in einem der Kohlebunker soll nach dortiger Auffassung Schuld sein am Untergang der TITANIC. Hinweis: Diese These ist unter Fachleuten sehr umstritten. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | GB 2016 | Beginn: 17:40 | Ende: 18:30 | Originaltitel: TITANIC´s Fatal Fire + + +

+ Sa 16.März´19: ORF3 (Österreichisches Fernsehen)

„Die TITANIC – Schiffskatastrophe des Jahrhunderts  ist eine TV-Doku, die die historischen Ereignisse um den Untergang der TITANIC im April 1912 chronologisch schildert. Bis heute birgt das „Schiff der Träume“ noch viele Geheimnisse. Doch dem Luxusliner droht ein weiteres Schicksal: Wissenschaftler haben an mehreren Stellen des Schiffskörpers ein aggressives Bakterium entdeckt, das den Stahl der TITANIC langsam aber sicher zerfrisst. Durch die Geschichte des britischen Dampfers zählt der Untergang der TITANIC zu den großen Katastrophen der Seefahrt. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | - - | Beginn: 21:50 | Ende: 22:40 | Originaltitel: - - - + + +

+ Mo 18.März´19: ORF3 (Österreichisches Fernsehen)

„Die TITANIC – Schiffskatastrophe des Jahrhunderts  ist eine TV-Doku, die die historischen Ereignisse um den Untergang der TITANIC im April 1912 chronologisch schildert. Bis heute birgt das „Schiff der Träume“ noch viele Geheimnisse. Doch dem Luxusliner droht ein weiteres Schicksal: Wissenschaftler haben an mehreren Stellen des Schiffskörpers ein aggressives Bakterium entdeckt, das den Stahl der TITANIC langsam aber sicher zerfrisst. Durch die Geschichte des britischen Dampfers zählt der Untergang der TITANIC zu den großen Katastrophen der Seefahrt. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | - - | Beginn: 00:40 | Ende: 01:25 | Originaltitel: - - - + + +

+ Di 19.März´19: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 16:40 | Ende: 17:35 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ Mi 3.April´19: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 01:10 | Ende: 02:00 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ Sa 6.April´19: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 06:55 | Ende: 07:40 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ Di 9.April´19: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 16:50 | Ende: 18:30 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ Sa 13.April´19: National Geographic

„TITANIC – Jubiläum einer Legende ist eine TV-Doku mit James Cameron, der über die Entstehung seines Erfolgsfilms „TITANIC“ berichtet. Auch erinnert er sich an die diversen Tauchtouren und seine Eindrücke, als er in 3.800 m Tiefe die TITANIC direkt vor seinen Augen sah. Dieser Eindruck ist ihm noch heute bestens in Erinnerung. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2017 | Beginn: 23:45 | Ende: 14:20 | Originaltitel: TITANIC – 20th anniversary with James Cameron + + +

+ So 14.April´19: National Geographic HD

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 14:20 | Ende: 15:10 | Originaltitel: Save The Titanic with Bob Ballard + + +

+ So 14.April´19: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 15:10 | Ende: 16:50 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

+ So 14.April´19: National Geographic

„Enthüllt: Das Wrack der TITANIC“ ist eine britische TV-Dokumentation über das Wrack der TITANIC. In fantastischen Animationen wird der Atlantische Ozean „trocken“ gelegt und man kann das Wrack fast schon mit einem Jeep von außen erkunden. Gezeigt werden die bislang gesammelten Erkenntnisse über den dramatischen Untergang. Diese Doku zeigt auch einige interessante Artefakte, die sich in der umfangreichen Sammlung der Bergungsfirma befinden. – Infos: stereo | Format 16:9 | GB 2014 | Beginn: 16:45 | Ende: 17:35 | Originaltitel: Drain the TITANIC | keine Altersangabe + + +

+ Di 23.April´19: National Geographic HD

„TITANIC – Eine Legende in Gefahr ist eine TV-Doku mit Robert Ballard, der über den Verfall des Wracks seit seiner (offiziellen) Entdeckung im Jahre 1985 spricht. Dabei klagt er auch die Touristiktauchfahrten an, weil diese dem Wrack mehr zusetzten, als bislang angenommen. - Infos: stereo | stereo | Format 16:9 | USA 2012 | Beginn: 15:00 | Ende: 15:50 | Originaltitel: Save The Titanic with Bob Ballard + + +

+ Mi 1.Mai´19: National Geographic HD

„TITANIC: Akte geschlossen!“ ist eine TV-Doku, die auf dem Buch „101 Dinge, die Sie über die TITANIC zu wissen glaubten, aber nicht wussten“ von Tim Maltin beruht. Darin werden die damaligen Angaben neuen wissenschaftlichen Methoden unterzogen und neu bewertet. Demnach sei die Sicht des Eisberges aufgrund einer Luftspiegelung, gleich einer Fata Morgana, nicht korrekt möglich gewesen. Viele Falscheinschätzungen seien darauf zurückzuführen. - Infos: stereo | Format 16:9 | USA 2011 | Beginn: 02:00 | Ende: 03:35 | Originaltitel: Titanic: Case closed + + +

------------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

* SV = Show View für Videorecorder (Leitzahlen siehe HÖRZU)

** Wer SV mit VPS (Video-Programm-System) nutzt, muss diese SV-Zahl berücksichtigen. Optimale Aufzeichnungsgenauigkeiten bei >Start< und >Stopp< sind mit SV und VPS am besten! (Siehe Teletext bzw. Videotext des jeweiligen Senders, ob dieser VPS unterstützt. Auch das Programmheft der HÖRZU bietet diesen Service an.)

Hinweis: Wenn ohne Show View Angabe, dann unterstützt der Sender das System nicht. (Empfehlung: Video dann ohne Show View programmieren!)

Aktuelle Programmänderungen und Ergänzungen auf hoerzu.de

 

 

+ + + R A D I O  -  T I P P + + +

+ + + Aktuell liegen keine Radio-Tipps vor! + + +

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Hinweise: Alle Angaben ohne Gewähr!

Weitere Programmtipps lagen bei Redaktionsschluss des News-Tickers noch nicht vor!

(Ein ausführliches Radioprogrammheft liegt jedem TV-Heft der HÖRZU bei!)

 

 

+ + + B U C H  -  /  C D  -  / D V D  -  T I P P + + +

DVD 1:

*Endlich auf DVD: „Mutter & Sohn“ (Orig. „Mother & Son“) Volume 2 ist da!

Diese australische Comedy-Serie war nicht nur in Australien oder England ein Highlight, sondern gewann auch in Deutschland zahlreiche Fans und war beim Publikum sehr beliebt. Damals lief die Serie im Nachmittagsprogramm der ARD (kurz nach 17:00 Uhr) und war einfach unvergleichlich, schon wegen des Humors. In „Mutter & Sohn“ geht es um Maggie Beare (gespielt von der unvergessenen Ruth Cracknell (1925 - 2002), die auch bei der Serie „Das Gold der Wüste“ international mitspielte) und ihren Sohn Arthur (Garry McDonald), der noch bei ihr wohnt, da sie ein wenig vergesslich geworden ist. Heute würde man glatt von Demenz sprechen, zu einem Zeitpunkt, bei dem so manche Auswirkung der Erkrankung doch zu einigen Lachern anderer Menschen führt. So ist es bei Maggie, die eben nicht mehr alles alleine Zuhause erledigen kann oder auch schon mal Arthurs Bruder nicht erkennt oder ihn sogar dazu nutzt um Arthur auszutricksen. Da ist jede neue Freundin oder fremde Frau im Haus auch nur eine Konkurrenz für sie, denn Maggie möchte mit Arthur am liebsten allein sein. Die Situationskomik in dieser Serie war schon 1984, als die Serie entstand, sehr witzig, ohne dabei auf das Thema Demenz genauer einzugehen oder die betroffene Maggie bloßzustellen. Beispiel: Arthur will von ihr wissen wo das Geld ist, welches sie vom Sparkonto abgehoben hat. Sie sagt, dass sie natürlich weiß wo das Geld ist. „Wo ist es denn?“ fragt Arthur nach. „Mach´ Die keine Sorgen, ich habe es gut versteckt, damit es niemand findet.“ sagt sie, darauf Arthur: „Nun, Ma´, wo hast Du es? Etwa wieder in der Kaffeedose?“ „Woher weißt Du das? Ich dachte da finden es die Diebe nicht.“ „Da schauen die doch zuerst nach. Also, wo ist die Kaffeedose?“ „Hm, Arthur, mein Junge, die Frage ist wirklich gut. Ich sagte ja, dass ich das Geld in der Kaffeedose versteckt habe. Nur wo ich die Dose hingetan habe, weiß ich nicht mehr.“ – Endlich ist diese legendäre Erfolgserie, die mehrfach ausgezeichnet wurde und noch immer im australischen TV wiederholt wird, mit den letzten 17 Folgen deutsch synchronisierten Folgen auf 3 DVDs erschienen. Übrigens, in Australien wurden 6 Staffeln zu je 7 Folgen gedreht, womit man auf insgesamt 42 Folgen kommt. Glücklicherweise wurden jetzt bei dieser DVD Produktion mehrere Staffeln auf einmal herausgebracht, womit man, bis auf die fehlenden 7 Folgen, auf insgesamt 35 Folgen der fünf Staffeln kommt. Nicht nur Fans dieser Serie werden daran ihre helle Freude haben. Die Gags zünden noch heute und darum lohnt sich dieser Serien-Klassiker unbedingt! + + +

DVD 2:

*Miss-Marple-Ableger, Hercule Poirot: „Die Morde des Herrn ABC” mit Tony Randall!

Selten brachte ein Film den belgischen Meisterdetektiv Hercule Poirot so humorvoll herüber, wie in dieser Fassung von 1965 mit Tony Randall in der Hauptrolle. Einfach nur grandios und man hätte sich genau das gewünscht, was eigentlich vorgesehen war: Neben den sehr erfolgreichen Miss-Marple-Filmen (mit der unvergessenen Margaret Rutherford), sollte eine ebensolche Hercule-Poirot-Reihe entstehen. Dazu hatte man auch die gleichen Leute engagiert, wie den Komponisten der legendären Miss Marple Musik, Ron Goodwin. Die Absichten waren also daher nicht unbeabsichtigt, weshalb hier in einer Szene, als Hercule Poirot eine britische Polizeistation verlässt, er überraschend auf Miss Marple (Margaret Rutherford) und ihren alten Freund Mr. Stringer (Stringer Davis) trifft. Beide von Agatha Christie erschaffenen Figuren schauen sich einen Moment verdutzt an, bevor sie sich dann wieder ihren eigenen Dingen zuwenden. In den Kinos damals ein großer Lacher und auch heute noch ein toller Gag. Neben Tony Randall spielen auch der bekannte Brite Robert Morley mit, sowie das einstige Modell Anita Ekberg. Viel britischen Humor verpasste der Regisseur Frank Tashlin dieser Krimikomödie und so gerät die Handlung fast schon zur Nebensache. Wie Hercule Poirot immer wieder Inspektor Hastings austrickst, nur um seinen Fall noch vor dem Scottland Yard zu lösen, ist brüllend komisch. Zusammen mit einem Nachdruck der „Illustrierten Filmbühne“ kommt hier eine echte Rarität, die man einfach in seiner Sammlung haben muss. + + +

DVD 3:

*Die letzten vier deutschsprachigen Folgen: „Der Texaner“ – Western-Serie!

Diese DVD birgt einen Fernsehschatz, denn es handelt sich um die letzten vier erhaltenen deutschsprachigen Folgen der US-Western-Serie „The Texan“ (wie es im Original heißt), die in den USA mit 78 Folgen in zwei abgedrehten Staffeln (1958 und 1959) lief. In Deutschland kam sie ebenfalls schnell beim Publikum an und erfreute sich großer Beliebtheit. Rory Calhoun spielt darin den ehemaligen Outlaw Bill Longley, der immer auf der Seite des Rechtes kämpft. Interessant ist bei dieser Serie, dass in den Desilu-Studios gedreht wurde, dort, wo ab 1966 die drei Staffeln von „Raumschiff Enterprise“ mit William Shatner als Captain Kirk gedreht wurden. Ebenso interessant ist, dass die Western-Serie pro Folge nur 29 Minuten läuft, was im Vergleich zu den sonstigen Westernserien jener Jahre als sehr kurz erscheint – 45 bis 50 Minuten waren sonst die Regel. Und da aller guten Dinge drei sind, kann man noch etwas Interessantes über diese vier Folgen sagen. Der aufmerksame Zuschauer sollte mal auf den Abspann achten, der eine fest eingebaute Zigarettenwerbung enthält. Dass es aber nur noch diese vier deutschsprachigen Folgen gibt, ist auch dem Umstand geschuldet, dass die Serie einfach also solches mit der Deutschen Fassung nicht mehr existiert. So hat man hier noch einmal die alten bekannten Stimmen von Helmo Kindermann und anderen Synchrongrößen des guten alten Schwarz/Weiß Fernsehens. Retro ist eben wieder voll in! + + +

 

 

+ + + V E R A N S T A L T U N G S T I P P S + + +

    April 2019

Do 4. bis So 7.April 2019

    „Intermodellbau 2019“ in den Dortmunder Westfalenhallen

    Wie jedes Jahr im April findet auch diesmal die weltgrößte Messe „Intermodllbau“ in den

    Dortmunder Westfalenhallen statt. Auch beim Modellbau findet zunehmend eine

    Digitalisierung statt, wobei der klassische Modellbau noch immer sein Publikum und seine

    Fans findet. Besonders im Eisenbahnsektor gibt es verschiedene Modellbahnanlagen zu

    Und auch die Schiffsmodellbaufans kommen auf ihre Kosten. Es lohnt sich.

Fr 5.04.2019: ab 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

    „TITANIC – Wenn schon untergehen, dann mit Stil“

    Das Kleinkunsttheater Fletch Bizzel in Dortmund bietet tolles Improvisationstheater, worin

    sich die Darsteller Jennifer Ewert & Till Beckmann selber spielen, als … - ausgemachte

    TITANIC-Fans. Und so spielen sie sich mit etlichen Zitaten aus dem Blockbuster von

    James Cameron durch den Abend, mit viel Witz und Humor. Comedy vom Feinsten.

    Tipp: Rechtzeitig da sein, denn schon die Dortmund-Premiere war ausverkauft!

So 14. auf Mo 15.April 2019: ab 18:00 Uhr, bis ca. 2:30 Uhr

    Event: Das 11-Gänge-Menü Erster Klasse oder „The Last Dinner on Board“

    Mit Vorprogramm, dem legendären 11-Gänge-Menü der „1.Klasse“, Stilecht und

    very british. Infos per Mail unter dem Stichwort Event 04/19 (bitte mit vollständigen

    Namen, Anschrift, sowie einer Rückrufnummer – für alle Fälle). Siehe Eventseite.

Sa 20.04 2019: auch am Ostersonntag und Ostermontag

    Tages- und Abendtörns mit der ALEXANDER VON HUMBODLT II

    Die ALEXANDER VON HUMBOLDT II ist das Schiff mit den grünen Segel und an

    Ostern kann man mit an Bord dabei sein und entweder zu einem kleinen Tagestörn oder

    Abendtörn aufbrechen. Jeweils inklusive sind entweder das Mittag- oder Abendessen.

    Start und Ankunft ist Bremerhaven.

    Mai 2019

Fr 10.05.2019: (bis So 12.05.2018)

    829.Hamburger Hafengeburtstag

    Dieses alljährliche Event verspricht den Schiffs- und Maritimfans wieder ein großes

    Volksfest, bei dem die große Hamburger Schiffsparade nicht fehlen darf. Auch an Land

    Geht es groß zur Sache, mit Shows, Stars und vielen kulinarischen Köstlichkeiten an

    zahllosen Ständen, die entlang der Flaniermeile vorzufinden sind.

Do 23.05.2019: (bis So 26.05.2019)

    SeeStadtFest Bremerhaven

    Das SSF (SeeStadtFest) Bremerhaven ist ein maritimes Gute-Laune-Event für alle

    Skipper und Schiffsfans. Das SSF ist inzwischen eine ethablierte Großveranstaltung, die

    jährlich eine Menge Touristen magisch anzieht. Und man kann wirklich viel erleben, eben

    alles das, was mit der Schifffahrt zu tun hat. Tolles Programm an Land und auch für die

    Kulinarik ist reichlich gesorgt.

Fr 31.05.2019: ab 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

    „TITANIC – Wenn schon untergehen, dann mit Stil“

    Das Kleinkunsttheater Fletch Bizzel in Dortmund bietet tolles Improvisationstheater, worin

    sich die Darsteller Jennifer Ewert & Till Beckmann selber spielen, als … - ausgemachte

    TITANIC-Fans. Und so spielen sie sich mit etlichen Zitaten aus dem Blockbuster von

    James Cameron durch den Abend, mit viel Witz und Humor. Comedy vom Feinsten.

    Tipp: Rechtzeitig da sein, denn schon die Dortmund-Premiere war ausverkauft!

    Juni 2019

Sa 1.06.2019: ab 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

    „TITANIC – Wenn schon untergehen, dann mit Stil“

    Das Kleinkunsttheater Fletch Bizzel in Dortmund bietet tolles Improvisationstheater, worin

    sich die Darsteller Jennifer Ewert & Till Beckmann selber spielen, als … - ausgemachte

    TITANIC-Fans. Und so spielen sie sich mit etlichen Zitaten aus dem Blockbuster von

    James Cameron durch den Abend, mit viel Witz und Humor. Comedy vom Feinsten.

    Tipp: Rechtzeitig da sein, denn schon die Dortmund-Premiere war ausverkauft!

Do 13.06.2019: (bis So 16.06.2019)

     Wismarer Hafenfest

    Im Alten Wismarer Hafen gibt es ein tolles Großevent für alle, die das Meer und die

    Schiffe lieben. Das Wismarer Hafenfest bietet viel Abwechslung vor Ort und erfreut sich

    zunehmend auch bei Touristen, die dieses maritime Eregnis nicht verpassen wollen.

    August 2019

Do 8.08.2019: (bis So 11.08.2019)

    Hanse Sail Rostock 2019

    Wenn man in Rostock Warnemünde zur „Hanse Sail“ lädt, dann kommen sie (fast) alle.

    Gemeint sind die besonderen Windjammer, die sogar aus Russland wieder dabei sein

    werden. Inzwischen ist die „Hanse Sail“ sogar bei den Maritimfans von so großer

    Bedeutung, dass sie inzwischen fest von den Liebhabern ebenso im Kalender eingetragen

    wird, wie andere wichtige maritime Events in Deutschland. Und es lohnt sich immer.   

    September 2019

Sa 14.09.2019

    Event: „Einmal Dritte Klasse, bitte“ und Menü Dritter Klasse

    mit Vorprogramm und dem Menü, welches man in der Dritten Klasse genoss. Stilecht

    und wie an Bord. Über das gute Essen auf der TITANIC konnten die Auswanderer nur

    staunen. Infos per Mail unter dem Stichwort Event 09/19 (bitte mit vollständigen

    Namen, Anschrift, sowie einer Rückrufnummer – für alle Fälle). Siehe Eventseite.

    August 2020

Mi 19.08.2020: (bis So 23.August 2020)

    Sail 2020 in Bremerhaven

    Es ist die große Windjammerparade, mit Schiffen wie der Dreimast-Schoner REGINA

    MARIS, der Top-Segler HENDRIKA BARTELDS, sowie der Dreimast-Gaffel-Schoner

    ALBERT JOHANNES und viele andere Windjammer. Dazu wird es ein buntes Rahmen-

    und Musikprogramm an Land geben.

 

HINWEIS: Haben auch Sie einen Veranstaltungstipp? Dann schnell her damit, denn der

    Eintrag ist kostenlos. Mail an kontakt@titanic-museum-germany.de mit dem Stichwort

    „Veranstaltungstipp“ und schon ist das Event in der nächst möglichen Ticker-Ausgabe

    online. Für die inhaltlichen Angaben in den Veranstaltungshinweisen sind allein die

    jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Diesseitig wird keine Verantwortung und/oder

    Haftung übernommen. + + +

 

 

+ + + Der nächste NEWS-TICKER wird je nach Aktualität, spätestens am Fr 1.März 2019 aktualisiert! + + +

 

 

+ + + Vorläufiges NEWS-TICKER-Ende! + + +

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Link- und Veranstaltungstipp

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                The World´s only

      TITANIC-BOAT-TOURS

      Besuchen Sie die Historischen Schauplätze in Belfast

                          per Boot auf dem Fluss Lagan!

    

     Geboten wird eine Bootstour auf dem Fluss Lagan, vorbei an der Werft

     Harland & Wolff , wo einst die TITANIC gebaut wurde. Die TITANIC

     Boots-Tour ist eine grandiose Tour durch den Belfaster Hafen. Auch für

     Privattouren können die Boote gemietet werden. Eine Bordparty in Planung?

     Bei den TITANIC-Boat-Tours ist alles möglich. Auf dem Wasser die schönsten

     und umfangreichsten Touren im Herzen von Belfast erkunden.

 

                                            The Legend lives on!

 

      Programm und Buchungen direkt im Internet bei TITANIC-Boat-Tours.

 

                   Welcome in Belfast! 

 

           Hinweis: Hotels können optional gebucht werden! Bitte angeben, wenn gewünscht.

                                                                                                                                              © T-M-G

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

  HÖRZU

     Deutschlands erstes TV-Magazin

 

  Das TV-Magazin für die ganze Familie, mit Ihrem Premium TV-Programm!

 

      HÖRZU erscheint jeden Freitag neu!

 

         In der Ausgabe Nr.8 vom Fr 15.02.2019 lesen Sie:

 

·         Deutschlands erstes TV-Magazin!

·         Über 70 Jahre HÖRZU: Generationsübergreifend Ihre Nr.1 der TV-Zeitschriften!

·         Jetzt räume ich mein Leben auf: Die genialen Tricks der Aufräum-Profis

Bestseller-Autorin Marie Kondo gibt Tipps wie es geht

·         So niedlich, aber: Warum Wildschweine zur Plage werden

·         Einfach schöne Haut: Welche Pflege die beste ist

·         Urlaub Ahoi: Traumhafte Kreuzfahrtrouten

·         Ausführliches TV-Programm, plus Radio-Zeitung für jeden Tag!

·         Der Klassiker: Die beliebte Comic-Serie mit Mecki und seinen Freunden!

·         Rätselspaß, Zipperts TV-Kolumne, Ratgeber, Rezepte und Tipps

·         ... und vieles mehr! – Lassen Sie sich überraschen!

 

 

   HÖRZU erscheint wöchentlich und kann per Abo oder direkt am Kiosk erworben

   werden. Die aktuelle Ausgabe ist gerade erschienen. HÖRZU bietet Ihnen damit

   eine fröhliche Zeit durch das ganze Jahr, überall wo es Zeitschriften gibt.

 

        Viel Spaß

               wünscht Ihnen Ihre

                           HÖRZU

                                             … jeden Freitag neu!

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Empfehlung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

TITANIC HERITAGE TRUST

                             Charity No. 1115798

                      Founded by Howard Nelson

                        Directed by Denise Gail Overton

 

     Die Gesellschaft wurde durch Beschluss am Di 16.Februar 2016 zum

     Quartalsende März 2016 aufgelöst und abgewickelt. Der

     TITANIC-Heritage-Trust existiert in seiner bisherigen Form nicht mehr!

 

     Company Number 05608117 Dissolved

 

     TITANIC HERITAGE TRUST

     Charity Registration No. 1115798

    

Einzig ermächtigte Kontaktstelle für den deutschsprachigen Raum:

Siehe T-M-G* in Deutschland

* T-M-G = TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

                                                                                                                          © T-M-G und THT

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

 

Werbeanzeige

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

                              Hier könnte Ihre Werbeanzeige stehen!

 

                          Unterschiedliche Fließsatzgrößen möglich!

 

                 Bei Interesse bitte kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Empfehlungshinweise

        TITANIC

       Fanartikel und mehr ...

 

+ Original-Filmtassen

 

+ DVD´s und CD´s, Videokassetten

 

+ Original-Modelle von REVELL

 

+ Antiquarische Bücher ...

 

            … und mehr!

 

Lieferung zzgl. Versand – auf Anfrage!

Wir nennen Ihnen die Lieferadressen

unter kontakt@titanic-museum-germany.de!

 

Aktuelle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden!

Hinweis: Die Lieferzeiten können über den Buchhandel

                         sehr unterschiedlich sein!

--------------------------------------------------------------------

 

+ + + Leserbriefe: Via Email, jetzt!

       *****************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.565: „Vielen Dank für das Gespräch“

Ich hatte Sie um Rückruf gebeten und der kam prompt. Es war ein ausgesprochen nettes und freundliches Gespräch. Dafür und die vielen Infos vielen Dank. Ich werde das mit meiner Frau besprechen und dann melden wir uns bis zum Wochenende noch mal.

T.Engbrecht, per E-Mail (Do 7.02.2019, 14:55 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.565: „ZDF-„Traumschiff““

Auch hier im Ticker scheint das Thema Florian Silbereisen noch immer die Gemüter zu bewegen und ich muss von meiner Seite sagen, dass ich überhaupt nichts gegen Silbereisen hätte, aber ihn als Kapitän des „Traumschiffes“ zu machen, halte ich für unmöglich. Die Rolle des Schiffsjungen oder bestenfalls als Unterhaltungsoffizier wäre dagegen noch relativ erträglich gewesen. Diese Entscheidung des Senders ist jetzt allerdings eine absolute Fehlbesetzung.

K.Mittrücker, per E-Mail (Do 7.02.2019, 19:01 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Viele Titanic News“

Diesmal hat sich der Ticker wirklich gelohnt, denn es gab viele News aus der Welt rund um die Titanic. Egal ob über die Musicaltour durch Deutschland, das Improvisationstheater in Dortmund, einem acht Meter langem Modell, ein Titanic Dinner auf der Isle of Wight, dem Titanic-Buch von James Cameron (habe ich aber schon) und vielem mehr. Es gab viele Infos und man konnte nur staunen, was die Menschen zum Thema alles bringen. Doch der Bericht über ein Artefakt, welches nun im April versteigert werden soll, wirft für mich Fragen auf. Erstens, warum gibt die Überlebende ausgerechnet einem Mann diese Silberflasche und das Medaillon, obwohl es doch hieß „Frauen und Kinder zuerst“ – glaubte sie wirklich, dass ein Mann bessere Überlebenschancen gehabt hätte und dachte sie ernsthaft, sie würde nicht überleben, als sie in eines der Boote ging? Zweitens, wenn doch der Leichnam des Herrn gefunden wurde, wieso geht der Auktionator davon aus, dass die eingedrückte Beule in der Flasche durch den Wasserdruck entstanden ist? Ich gehe doch mal davon aus, dass er diese Flasche noch bei sich trug, als man seine Leiche fand. Um wie viele Meter hätte der Mann unter Wasser gezogen werden müssen, damit so eine Flasche tatsächlich eingedrückt worden wäre. Dann hätte es seinen Leichnam mindestens genauso zerdrückt. Es sei denn, dass man die Flasche samt Medaillon erst im Trümmerfeld fand, dann wäre ernsthaft die Frage zu diskutieren, seit wann „Bergungsgut“ neuerdings privat versteigert werden darf? Von letzterem Fall gehe ich allerdings nicht aus. Vielleicht erfährt man dazu ja mal mehr. Werde den News-Ticker mir am Wochenende noch mal genau durchsehen.

L.Faller, per E-Mail (Do 7.02.2019, 19:51 Uhr)

Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „11-Gänge-Menü“

Habe Sie gesucht, weil die Seite im Netz plötzlich weg war. Ich dachte schon, diese Veranstaltung wäre zurückgezogen worden, aber hier habe ich ja die Details. Als Koch würde mich das alles sehr interessieren. Kann man da als „Kollege“ kostenlos daran teilnehmen, um zu sehen wie das Konzept funktioniert?

F.Gunter, per E-Mail (Do 7.02.2019, 21:43 Uhr)

 

Anm.d.Red.: Das kann man natürlich nicht, denn es wird ja eine entsprechende Leistung geboten. Und Gegenfrage: Dient die Teilnahme dazu, dieses Event dann selbst genauso durchzuführen und dann damit Geld zu verdienen oder sollen wir dann an Ihrer Stelle das Hotel dort bezahlen? Wir sind hier keine Ausbildungsstelle für echte TITANIC-Dinner.

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Fletch Bizzel

Ich staune doch immer wieder, was so alles in Dortmund an Veranstaltungen geboten wird. Und dem Bericht nach, muss auch dieses Theaterstück ein großer Erfolg gewesen sein, vor allem wenn es zielgerichtet die Titanic Schnulze aufs Korn nimmt.

T.Leytmeier, per E-Mail (Do 7.02.2019, 22:05 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Neues „Titanic“-Buch

Da ich mich seit zwei Jahren für alles interessiere was mit der „Titanic“ zu tun hat, fand ich diesen Buchtipp doch richtig gut und habe ihn sogleich bestellt.

D.Lehmbeckers, per E-Mail via iPhone (Do 7.02.2019, 22:47 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.565 / 566: „Die Rolle nimmt man ihm nicht ab!“

Den Kapitän wird man Florian Silbereisen nicht abnehmen. Ich denke, dass die einst so beliebte Fernsehreihe über kurz oder lang aus Mangel an Zuschauer von der Bildfläche verschwinden wird.

S.Dondorf, per E-Mail (Fr 8.02.2019, 21:55 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Antarktisreise“

Es ist schon bewundernswert wenn jemand wie Ihr Außenreporter so weit in der Welt herum kommt. Mich würden allerdings auch mal seine Eindrücke zum Schiff interessieren und wie bzw. was man dort Essen kann. Gibt es mehrere Restaurants? Welche Freizeitaktivitäten gibt es? Ich frage deshalb, weil wir nächstes Jahr, wenn meine Frau und ich gemeinsam in Rente sind, dann eine Kreuzfahrt machen wollen, vor allem aber klein und gemütlich und nicht auf so einem Massentourismusdampfer. Jedenfalls lesen wir seine Berichte gerne und der Ticker ist auch immer sehr abwechslungsreich. Wir wurden mit der Zeit zu regelmäßigen Stammleser dieser „maritimen Online Zeitung“.

B.Grellermann, per E-Mail (Sa 9.02.2019, 16:55 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Gibt es Neuigkeiten zu den Artefakten?“

Man hat lange nichts mehr über das Konkursverfahren der Bergungsfirma gehört. Wie wäre es da mit einem Update?

F.Junghans, per E-Mail (Sa 9.02.2019, 22:15 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Grüße von Familie Grützner

Nach langer Zeit mal wieder: Das Thema „Titanic“ findet zwar momentan bei uns nicht den Stellenwert, wie sonst in unserer Familie, aber wir wollen uns wenigstens mal wieder melden, weil es uns nach wie vor gut bei Euch damals gefallen hat.  Euer Team war nett, hilfsbereit und es ist ja auch fast schon so was wie eine Freundschaft daraus geworden. Deshalb einfach mal wieder ein paar liebe Grüße von Familie Ludger Grützner.

L.Grützner, per E-Mail (So 10.02.2019, 11:58 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Artefakt von Überlebender in Pigeon Forge

Ich frage mich die ganze Zeit, wer da was nicht verstanden hat. Hat hier die Redaktion geschlafen oder den eigenen Text auch noch falsch interpretiert. Wie kann man in Frage stellen, dass der Wasserdruck nicht auf diese Flasche eingewirkt haben sollte. Es war ja offensichtlich schon mal keine Glasflasche, sondern war vermutlich aus Aluminium, ähnlich einem Flachmann. Die eingedrückte Beule  kann also nur entstanden sein, nachdem  diese den Meeresboden erreichte. Und wenn man sie geborgen hat, dann heißt das auch, dass man sie somit zeigen kann.

M.Viganski, per E-Mail (So 10.02.2019, 14:17 Uhr)

 

Anm.d.Red.: Und damit bestätigen Sie letztlich genau diesen Widerspruch in sich. Eines vorweg, natürlich kann man dieses Artfakt zeigen, was von uns nicht angezweifelt oder in abrede gestellt wird. Wohl muss man aber auf einzelne Worte hinweisen. „Geborgen“ sein können z.B. auch Dinge, die man an Wrack- und Trümmerteilen noch Tage nach dem Untergang des Dampfers finden und einsammeln konnte – also an der Meeresoberfläche. D.h., dass sich eine „Bergung“ umgangssprachlich nicht nur auf solche Stücke bezieht, die direkt vom Meeresboden geborgen wurden. Sollte also diese Flasche die Beule tatsächlich durch den Wasserdruck verursacht bekommen haben, dann würde sie möglicherweise vom Meeresboden stammen und dürfte somit als Eigentum der in Konkurs stehenden Bergungsfirma nicht versteigert werden. Diese Stücke (Flasche und die Kamee) stammen aber nicht vom Meeresboden und somit ist diese Beule fraglich im Bezug zum Ursprung. Unsere Kommentatorin wies darauf hin, dass diese Beule möglicherweise von einem Gegenstand herrühren könnte, den man bei der Bergung des Leichnams verursachte. Nur wer will das so krass erklären und sich womöglich vorstellen. Sie können „Ihren Flachmann“ ja mal versuchen zu versenken, um zu sehen ab wann dann der Wasserdruck zu einer entsprechenden Verformung führen würde. Zudem sei erwähnt, dass diese Flasche nicht direkt die Form eines üblichen Flachmanns hatte. Hier hat also weder die Redaktion geschlafen, noch den Inhalt des Bericht falsch interpretiert.

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Acht Meter Modell in Südafrika“

Mensch, das wäre doch mal was, so ein Großmodell auch in Deutschland in einem Einkaufszentrum zu sehen. Ich wäre sofort dafür.

P.Schätzing, per E-Mail via iPhone (So 10.02.2019, 19:08 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Spruch: Anständig was auf die Gabel“

Also die Telefonberatung hinsichtlich des Titanic-Dinners im April war sehr aufschlussreich und angenehm, vor allem weil sie recht witzig von Ihrem Mitarbeiter (habe den Namen leider vergessen) vermittelt wurde. Trotzdem müssen wir absagen, weil uns dieser Abend zu zweit mit allem drum und dran gut € 600 Euro kosten würde. Das Ganze ist es mit Sicherheit wert und auch inklusive der Getränke und dem Zimmer, trotzdem einfach eine Nummer zu groß für uns, leider. Wie gesagt, das ist alles okay, aber da sind wir nicht das richtige Klientel, welches sich schon vierzehn Tage Urlaub an der Nord- oder Ostsee vom Munde absparen müssen, trotz der drei Jobs. Wir wünschen aber allen Teilnehmern viel Spaß und bedanken uns nochmals herzlich für Ihre sehr nette Art. Das erlebt man nicht oft.

M.Withöft, per E-Mail (Mo 11.02.2019, 19:59 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Titanic-Dinner“

Vielen Dank für die sehr nette telefonische Beratung. Das klang alles sehr gut und wir werden uns bis Ende Februar entscheiden.

F.Henschke, per E-Mail via iPhone (Di 12.02.2019, 14:55 Uhr)

       ******************************************************

Betr.: News-Ticker Nr.566: „Lob für News-Ticker“

Ich bin manchmal doch traurig, wenn ich mitunter Leserbriefe vorfinde, in denen sich die Leute darüber beschweren, dass es nicht genug Titanic News gebe oder dass man im TV-Programm immer nur die gleichen Sendungen anzeige. Stimmt ja gar nicht. Es ist mir unverständlich, dass Leute heutzutage nicht wertzuschätzen wissen, was für so einen Ticker alles gemacht werden muss. Ich habe selber mal eine Vereinszeitschrift entwickelt, die dann aber eingestellt wurde, weil die Mitglieder nur etwas zu meckern hatten, sich andererseits aber auch nicht daran beteiligen wollten. Ich habe es dann ganz dran gegeben und inzwischen schläft auch der Verein zusehends ein. Was glauben die Leser also bei Euch, wenn sie die TV-Tipps lesen, woran es wohl liegt, dass immer nur die gleichen Sendungen überall gezeigt werden? Dafür könnt Ihr doch nichts. Und so manche News werden ja auch aus dem Ausland kommen, also schon mal nicht in deutscher Sprache. Es muss also übersetzt werden. Und dann die ganze Arbeit auch noch für lau den Lesern weiterzureichen, verdient höchste Anerkennung. Aber die Leute können ja nur noch meckern, also das finde ich schon sehr ungerecht. Deshalb möchte ich mal an dieser Stelle ein Lob für Eure Arbeit aussprechen und die meisten Leute habt Ihr längst überzeugt, sonst würde der Ticker ja nicht überall gelesen. Also, vielen Dank dafür.

C.Harlfinger, per E-Mail (Do 14.02.2019, 17:18 Uhr)

       ******************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Ihre Zuschrift per E-Mail unter dem Stichwort (in der Betreffzeile) „Leserbriefe“! Die Leserbriefe geben jedoch nicht die Meinung des T-M-G´s oder der Redaktion wieder, sondern lediglich die Meinung des Schreibers (Einsenders) wieder. Auch sind sie nur eine kleine Auswahl der eingehenden Leserbriefe und nicht repräsentativ … + + +

 

 

+ + +  Gesucht / Gefunden:

     ****************************************************

Suche: Bin immer auf der Suche nach Original Dokumenten zur TITANIC Historie. Ankauf möglich bei fairen Angeboten!

Chiffre 12/0004-S

     ****************************************************

Biete: Modellbauset aus den USA! Rar! Auch in den USA verkaufte REVELL einen Bausatz der TITANIC im Maßstab 1:400. Die dortige „100th anniversary box“ unterscheidet sich deutlich zu der weltweit verkauften Version aus Deutschland. Der Karton ist völlig anders gestaltet und bietet für Sammler eine hübsche Alternative. Auch sind die beigelegten Extras ein Highlight: Andere Nachdrucke von Postkarten, einer Speisekarte und einem wunderschönen Werbeprospekt der OLYMPIC mit seltenen Innenfotos des Schiffes liegen bei – alles Nachdrucke im Maßstab 1:1 – also Original! Das Set ist nicht identisch mit dem deutschen Set und durfte so nur in den USA und Kanada verkauft werden. Inzwischen ist es sogar längst vergriffen! Ich biete hier einen Original verpackten Kasten an für € 99,00 Euro (Versand kostenlos!)! Außerhalb der USA war dieses Set nicht erhältlich, da dieses abweichend vom weltweit verkauften Set nur für den Amerikanischen Raum hergestellt wurde und deshalb ist es inzwischen absolut rar!

Chiffre 12/0005-B

     ****************************************************

Hinweis: Liebe Leserinnen und Leser, suchen Sie etwas für Ihre Sammlung? Oder haben Sie etwas abzugeben? Mitglieder des „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ können dies hier den anderen TITANIC-Fans kostenlos mitteilen. Schreiben Sie uns bitte per E-Mail mit dem Stichwort: „Gesucht / Gefunden“! Nicht-Mitglieder sollten die Konditionen einer kostenpflichtigen Anzeige auf gleicher Mail anfragen. Eine Veröffentlichungspflicht besteht seitens des T-M-G nicht! + + +

 

 

           Mitglied werden im:

„1.TITANIC-Club Deutschland 1998“

Immer wieder gibt es Anfragen bezüglich einer Mitgliedschaft im Club, der sich dem Thema verschrieben hat. Grundsätzlich gilt: Ja, man kann Mitglied im „1.TITANIC-Club Deutschland 1998“ werden. Monatliche Club-News (mit aktuellen TITANIC-Nachrichten aus aller Welt), quartalsweise erscheinende Club-Post (mit Kopien oder Nachdrucken von Original White-Star-Line Dokumenten aus dem Museumsarchiv) und kostenfreien Eintritt ins Museum bei Wiedereröffnung (gilt nicht für Eventveranstaltungen), sind nur einige der Vorzüge einer Mitgliedschaft. Allerdings ist dies kein(!) Fan-Club, hier steht die Historie im Vordergrund. Details und Infos unter kontakt@titanic-museum-germany.de. + + +

 

 

©1998 – 2028, T-M-G